Buchhaltung & Steuererklärung

In unseren Newsbeiträgen erfährst du praktische Tipps für deine Buchhaltung, Hinweise zur Steuererklärung oder wie du als Kleinunternehmer Umsatzsteuer sparst.

Steuern und Buchhaltung

Qonto: Digitale Buchhaltung, aber bitte easy!

Torben Rabe leitet das Deutschlandgeschäft für Qonto, eine der führenden europäischen Finanzmanagementlösungen für Selbstständige & KMU. Wie Unternehmen ihre Buchhaltung stressfrei digitalisieren und welche Schüsselkompetenzen du brauchst, um in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben, erklärt der Tech-Experte im Interview & ZANDURA-Webinar.

FAQ: Geschäftskonto eröffnen für Selbstständige

Wann ist ein Geschäftskonto Pflicht? Was brauche ich, um ein Geschäftskonto zu eröffnen? Wie finde ich ein günstiges Unternehmenskonto, das zu mir passt? Wir klären deine wichtigsten Fragen rund um eine stressfreie und schlanke Buchhaltung.

Steuererklärung 2021: So sparst du Geld & Zeit

Am 30. September 2022 ist die Abgabefrist für die Steuererklärung 2021. Für all diejenigen, die das ohne Steuerberater erledigen: Zeit, sich mit den Besonderheiten der Steuererklärung 2021 zu befassen und ein, zwei neue Steuerspartipps abzustauben! – Hier im Gastbeitrag von Melchior Neumann, Kanzleimanager der Kontist Steuerberatungsgesellschaft mbH.

Steuererklärung für Selbstständige: Tipps & Tricks

Einkommensteuer, Umsatzsteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer u.v.m., als Selbstständige, Freiberufler oder kleines Unternehmen musst du deine Einnahmen regelmäßig versteuern. Mit diesen 10 Tipps kannst du bei der Steuererklärung kräftig sparen.

Dauerhaft 7 Prozent Umsatzsteuer in der Gastronomie?

Noch bis Ende 2022 gilt der reduzierte Steuersatz von 7 Prozent auf Speisen in der Gastronomie. Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) plädiert jetzt für eine dauerhafte Entfristung der Mehrwertsteuersenkung ab 2023. Alles was du wissen musst.

Abgabefristen und Steuertermine für 2022

Gewerbesteuer, Einkommensteuer, Umsatzsteuer & Co. – Selbstständige müssen umfangreiche Steuerpflichten erfüllen. Erfahre hier die wichtigsten Abgabefristen und Steuertermine für 2022.

Digitale Buchhaltung 1x1: Erleichterung für kleine Unternehmen

Weniger Kosten, mehr Zeitersparnis und das alles im Einklang mit den steuerlichen Vorgaben des Finanzamts? Richtig angewendet überzeugen die Vorteile der digitalen Buchhaltung Unternehmen und Betriebsprüfer. Erfahre alles rund um eine GoBD-konforme Belegerfassung, die Anforderungen an deine Buchhaltungssoftware und den Wert einer soliden Verfahrensdokumentation.

Die wichtigsten Steueränderungen 2022

Zum 1. Januar 2022 treten zahlreiche neue steuerliche und weitere Regelungen in Kraft, die Selbstständige auf dem Schirm haben sollten. Höhere Sachzuwendungen, Anstieg des Grundfreibetrags, mehr Spielraum für Investitionen u.v.m. – In unserem Überblick findest du die wichtigsten Steueränderungen zum Jahresbeginn alphabetisch sortiert.

Steuern sparen: Sonderabschreibung & Investitionsabzug 2021

Letzte Gelegenheit für Selbstständige und kleine Unternehmen, um bis zum 31. Dezember noch schnell deine Steuerlast zu senken. Wir geben einen Überblick zu steuerlich begünstigten Investitionen und wichtigen Fristen für die Buchhaltung.

Bewirtungskosten korrekt steuerlich absetzen

Das Bundesfinanzministerium hat die Grundsätze zur steuerlichen Anerkennung von Bewirtungskosten als Betriebsausgaben neu gefasst. Hier erfährst du, welche Aufzeichnungspflichten du in Zukunft erfüllen musst, welche Bewirtungskosten absetzbar sind und wie die angemessene Höhe betrieblicher Bewirtungskosten definiert wird.

Wann ist die Kleinunternehmerregelung sinnvoll?

Für Gründerinnen und Gründer im Nebenerwerb ist die Kleinunternehmerregelung eine attraktive Form der Besteuerung. Doch nicht für alle Geschäftsmodelle macht die Kleinunternehmerregelung Sinn. Wir erklären die wichtigsten rechtlichen Voraussetzungen, geltende Umsatzgrenzen und Buchhaltungspflichten, die Kleinunternehmer beachten müssen.

Umsatzsteuerreform: Neue Pflichten für Online-Händler

Ab dem 1. Juli tritt die EU-Umsatzsteuerreform in Kraft. Das bedeutet neue Pflichten für kleine und mittelständische Online-Händler im grenzüberschreitenden Warenverkehr mit Verbrauchern. Künftig gilt eine einheitliche Lieferschwelle für die Umsatzsteuerpflicht im EU-Ausland. Meldungen und Zahlungen erfolgen gleichzeitig unbürokratisch im One-Stop-Shop.

Steuererklärung 2020: Verlängerte Abgabefristen

Noch bis zum 1. November haben unberatene Steuerpflichtige Zeit für die Erklärung ihrer Einkünfte vor dem Fiskus. Nutzt du die Hilfe eines Steuerberaters sogar noch länger bis zum 31. Mai 2022. Erfahre jetzt, wie du bei der Steuererklärung 2020 sparen kannst, in welchen Ausnahmefällen weitere Fristverlängerungen möglich sind und welche Regeln für zinsfreie Karenzzeiten gelten.

Steuern sparen: Das müssen Selbstständige wissen

Wie der ehemalige Bundeskanzler Helmut Schmidt schon sagte: "Wer die Pflicht hat, Steuern zu zahlen, der hat auch das Recht, Steuern zu sparen." Investitionsabzug, Sonderabschreibung, Betriebsausgaben & Co. - Entdecke ganz legale Möglichkeiten für Steueroptimierungen.

Angebot nachfassen oder warum Hartnäckigkeit hilft

Auch das überzeugendste Angebot kann seine Wirkung im ersten Schritt verfehlen. Umso wichtiger ist eine kluge Akquise-Strategie, die über die bloße Angebotserstellung hinausgeht. Wir geben 3 Tipps, wie kleine Unternehmen unaufdringlich und effektiv Angebote nachfassen.

Angebot schreiben: So bist du überzeugend

Für Freiberufler, kleine Handwerksbetriebe oder selbstständige Dienstleister gehört die Angebotserstellung zum Tagesgeschäft der Neukundengewinnung. Aber wie sticht dein Angebot unter Mitbewerbern hervor? Wir geben Tipps für überzeugende Angebote inkl. Vorlagen für dein digitales Forderungsmanagement.

Bild-Urheber:
iStock.com/Ralf Geithe

© 2022 Zandura