18.09.2021

Weihnachtsgeschäft 2021: Mehr Umsatz im Online-Shop

Spätestens im Herbst sollten Händlerinnen und Händler ihre Strategie für das Weihnachtsgeschäft planen. Was sind die Weihnachtstrends 2021? Wann findet die Cyber Week statt? Wie schalte ich wirksame Social Media Anzeigen und worauf legen Kundinnen und Kunden beim Kauferlebnis Wert? Unsere 10-Punkte Checkliste für mehr Umsatz im Online-Shop.

Tipps & Tricks für erfolgreiche Social Media Anzeigen

Süß, Süßer, Weihnachten steht vor der Tür

10-Punkte Checkliste für mehr Umsatz im Online-Shop

Weihnachten ist vielleicht noch einige Wochen fern, nicht jedoch für Online-Händlerinnen und Händler, die jetzt die Weichen dafür stellen, damit ein durchwachsenes Geschäftsjahr 2021 nach Corona-Pandemie und Flutkatastrophe zu einem versöhnlichen Abschluss findet.

Digital First heißt nach wie vor die krisensicherste Devise. Deshalb sollten Händlerinnen und Händler, die noch über keinen Online-Shop verfügen, sämtliche digitalen Vertriebskanäle prüfen, die für deine Branche relevant sein könnten. So erhöhst du deine Sichtbarkeit und Reichweite auf möglichst vielen sich gegenseitig ergänzenden Kanälen.

Egal, ob zusätzlich zu einem stationären Geschäft oder als reines Online-Angebot, damit du Kundinnen und Kunden digital überzeugst, musst du an vielen Stellschrauben gleichzeitig drehen. Mit unserer 10-Punkte Checkliste zum Weihnachtsgeschäft 2021 behältst du den Überblick: 

1. Auswertung des Weihnachtsgeschäfts 2020

Bevor du anfängst, Produkte zu bestellen und zu vermarkten, solltest du eine gründliche Nachbereitung organisieren. Werfe einen Blick auf deine Verkaufszahlen aus Q4 2020 und schau dir an, welche Produkte im vergangenen Jahr besonders nachgefragt wurden. Was hat sich umgekehrt weniger gut verkauft? Unabhängig von saisonalen Trends gibt dir diese Rückschau Gelegenheit, deine Umsätze zu rekapitulieren und daran ausgerichtet Bestellungen und Produktplatzierungen im laufenden Geschäftsjahr zu organisieren.  

2. Sales-Aktionen planen

Bereits vor dem eigentlichen Fest gilt es auf traditionelle Sales-Aktionen wie die Cyber Week vorbereitet zu sein. Die Cyber Week beginnt am 22. November 2021 und endet mit dem Cyber Monday am 29. November 2021, um 23.59 Uhr. Der Black Friday bildet traditionell einen Höhepunkt inmitten der Cyber Week und fällt in der Regel immer auf den vierten Freitag im November. 2021 findet der Black Friday am 26. November statt.

Du hast also bereits vier Wochen vor Weihnachten Gelegenheit, um mit einer ausgeklügelten SALES-Kampagne Neukunden auf dich aufmerksam zu machen, den Erfolg von Social Media Kampagnen zu testen und deine Systeme einem ersten Ansturm-Test zu unterziehen.

3. Vertriebskanäle checken

Für den Verkauf deiner Produkte im Weihnachtsgeschäft 2021 kannst du eine Vielzahl digitaler Vertriebskanäle nutzen. Egal, ob klassischer Online-Shop, Amazon-Business, Social Commerce oder generell ein Verkäuferprofil auf den beliebtesten Shopping-Plattformen - Du selbst nimmst den größten Einfluss auf eine breite Sichtbarkeit und (wohlwollende) Platzierung deiner Marke in den Google-Suchergebnissen.

4. Marketingstrategie entwickeln

Ende September ist gerade rechtzeitig, um zu überlegen, in welchen Etappen und mit welchen Methoden du dein Online-Marketing auf das Weihnachtsgeschäft ausrichten willst. Am Besten greifst du auch hier verschiedene Stellschrauben auf:

  • Entwerfe eine E-Mail-Marketing-Kampagne für unterschiedliche Zielvorgaben (Neukunden-Onboarding; Cyber Week-Mailing-Strecke mit Black-Friday-Angeboten; Adventsgrüße etc.). 
  • Entscheide, für welche Produktgruppen du Werbeanzeigen bei Google oder als Social Media Ads schalten willst. 
  • Bereite unterhaltsamen und informativen Social Media Content rund um Weihnachten als Stories, Ratgeber, Gewinnaktionen; Quizes und/oder im Rahmen von Adventsnewslettern auf.
  • Nutze SEO-optimierte Keywords in sämtlichen Titeln, Teasern und Beschreibungen (z.B. Keyword-Kombinationen mit "Geschenk" und/oder "Gutschein" bzw. sämtliche häufigen Suchanfragen rund um den Begriff “Weihnachten”)

5. Website anpassen und überarbeiten

Google schaut sich sehr genau an, welche Webseiten und Online-Shops den aktuellen Anforderungen an eine positive Nutzererfahrung genügen. 2021 hat in diesem Zusammenhang besonders das Page Experience Update und die Core Web Vitals für ein breites Medienecho gesorgt. 

Core Web Vitals

Geschwindigkeit, Reaktionsschnelligkeit und Stabilität beim Laden einer Seite: Die Core Web Vitals sind der Kern des Page Experience Update. Anhand von echten Nutzerdaten (Felddaten) kann Google für jede Webseite einen Score ermitteln, der letztlich mit darüber entscheidet, ob du im Feld der Konkurrenz für Kundinnen und Kunden weiterhin gut sichtbar oder abgeschlagen wirst.

Themendesign und zusätzliche Features

Neben der Funktionalität spielt im Weihnachtsgeschäft das Layout deiner Landing und Product Pages eine wichtige Rolle. Ein dem Anlass entsprechendes Themendesign enthält z.B. weihnachtliche Features, Grafiken oder Icons; themenspezifische Blogbeiträge oder einen Online-Weihnachtskalender.

Achte außerdem darauf, zusätzliche besonders in der Weihnachtszeit sensible Shop-Funktionen zu installieren, u.a. Liefertermin anzeigen; Geschenklieferung an abweichende Adresse; Verpackungsservice etc..

6. Neue Trends berücksichtigen

Bevor Du an die Bestellung deiner Waren gehst und eine Neuordnung deines Sortiments vornimmst, solltest du deine Rückschau aus 2020 um einen Blick auf aktuelle Trends 2021 ergänzen. Die digitale Verkaufsplattform Etsy bietet handgemachte Produkte von kleinen Unternehmen an. Anhand von Suchanfragen konnte Etsy bereits im vergangenen Jahr zeigen, dass Kundinnen und Kunden bewusster einkaufen und großen Wert auf z.B. eine nachhaltige Verpackung legen.

So stieg die Suche nach umweltfreundlichen Geschenken 2020 während der Weihnachtszeit um 53 Prozent an, bei umweltfreundlicher Geschenkverpackung lag der Anstieg sogar bei 70 Prozent. Händlerinnen und Händler, die umweltfreundliche Produkte (evtl. sogar mit anerkannter Zertifizierung) oder einen Geschenkservice anbieten, sollten diesen Faktor im Marketing und den Poduktbeschreibungen entsprechend kennzeichnen. 

7. Wareneinkauf vorbereiten

Hast du deine Strategie geschmiedet, geht es an die Auffüllung deine Lagerbestände plus Verpackungs- und Geschenkmaterial. Ein erhöhtes Umsatzvolumen muss in Form deiner Betriebsmittel erst vorfinanziert werden. Überlege deshalb bei großvolumigeren Bestellungen, ob du evtl. Sonderkonditionen mit Lieferanten aushandeln kannst.

Achte bei Verträgen auf sichere Lieferketten und dass du bei Verkaufsspitzen im Weihnachtsgeschäft jederzeit nachbestellen kannst.

8. Warenwirtschaftssystem überprüfen

Erwartungsgemäß ist das Besuchs- und Bestellvolumen während der Vorweihnachtszeit teils stark erhöht. Sei darauf vorbereitet, dass Überlastungen im System auftreten können und führe regelmäßige Belastungstests deiner IT-Infrastruktur in Vorbereitung auf derart zu erwartende Spitzen durch.

9. Logistikpartner briefen

Insbesondere deine Logistik, ob als kleiner Händler vom heimischen Wohnzimmer, via Amazon Fulfillment oder als stationärer Händler mit eigenem Lagerbereich, während der letzten Wochen vor Weihnachten kann es hektisch und unübersichtlich werden. Hier verspricht die Beschäftigung einer Minijob-Hilfskraft im Versand oder Kundenservice kurzfristige Entlastung. Nichts ist schlimmer, als wenn Kundenanfragen durch ein überhöhtes Aufkommen nicht rechtzeitig beantwortet werden oder sich Lieferungen aufgrund von Engpässen kurz vor dem Fest verzögern. Stocke rechtzeitig deine Ressourcen auf, um vorbereitet zu sein. 

10. Kundenservice optimieren

Das Aufkommen persönlicher An- und Nachfragen nimmt im Weihnachtsgeschäft ebenfalls signikikant zu. Wer hier in einen barrierefrei erreichbaren Kundenservice investiert (gern auch via Messenger Chats), lernt a, viel über die Wünsche seiner Zielgruppe und bereitet b, bestenfalls den Nährboden für gute Online-Kundenbewertungen.

Zwischen den Jahren und zu Beginn von 2022 solltest du auf vermehrte Gutschein-Einlösungen vorbereitet sein und deine Bezahlvorgänge entsprechend ausgerichtet vorliegen. Unter dem Stichwort "Alle Jahre wieder!" gilt dies genauso für den Klassiker des Warenumtauschs nach den Feiertagen. Hier profitieren Händlerinnen und Händler, die auf ein gemäß AGB klar definiertes Retourenmanagement zurückgreifen können. 

Last Actually?! Darüber hinaus darf - wenn nicht an Weihnachten, wann dann? - Zwischenmenschliches kommuniziert werden. Selten gibt es für Unternehmen einen offenkundigeren Anlass, um mittels guter Wünsche, einem persönlichen Dankeschön oder der Bitte um eine Bewertung des Kauferlebnisses positiv in Erinnerung zu bleiben.

So funktionieren Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft 2021 geht es im folgenden Webinar um das Schalten effektiver Social Media Werbeanzeigen. Im Webinar erfährst du, welche Vorgehensweisen dafür notwendig sind und was und wen du alles mit Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram gezielt erreichen kannst.

3 Quick Learnings aus dem Webinar:

  • Du lernst den globalen Marketing-Qualitätsstandard und welche Zielgruppen und Zielvorgaben mit Werbeanzeigen erreicht werden können.
  • Du erfährst, worum es sich bei der 5E-Methode für aufeinander abgestimmte Werbeanzeigen handelt und wie du Menschen nachhaltig überzeugen kannst.
  • Du vergleichst, wie andere Unternehmen Werbeanzeigen verwenden und erfährst, wo du Anzeigen der Konkurrenz ausspionieren kannst - legal und kostenfrei.

Über den Referenten:

Mateo Sudar ist Social-Media-Experte, Gründer & Inhaber der Agentur SU SQUAD. Seit 2015 fokussiert sich SU SQUAD auf den Bereich strategisches Social Media Marketing. Mit seinem Team setzt Mateo Social Media Kampagnen um, entwickelt die passenden Webseiten und Online Shops dafür oder produziert Videos, die nicht nur schön aussehen, sondern auch verkaufen. 

Social Media Ads Best Practices: Am Webinar teilnehmen

Das kostenfreie Live-Webinar startet am Di., 28.09.2021 um 10:00 Uhr (ca. 1 Stunde inkl. interaktiver Q&A-Teil) Anschließend hast du als registriertes ZANDURA-Mitglied limiterten Zugriff auf ein Partner-Angebot.

>>> Hier kannst Du dich jetzt zum Webinar anmelden.

SEO, Social & Shopping Trends im Weihnachtsgeschäft 2021

Core Web Vitals: Nutzerfreundliche Websitegestaltung

Das Google Page Experience Update bewertet seit Kurzem die Nutzerfreundlichkeit einer Website anhand von drei messbaren Faktoren. Geschwindigkeit, Reaktionsschnelligkeit und Stabilität beim Laden einer Seite: So beeinflussen die Core Web Vitals dein Ranking in den Google Suchergebnissen.

Effektive Social Media Strategien für jede Plattform

Social Media Plattformen gibt es wie Sand am Meer. Jedes Mal fragt man sich, wie man an diese oder jene neue Plattform herantreten sollte. In seinem Gastbeitrag und dem bevorstehenden Webinar „Social Media Strategien 2021“ erklärt ZANDURA-Partner und Marketing-Experte Mateo Sudar, welche zeitlosen Ansätze Du nutzen kannst, um Menschen nachhaltig zu überzeugen.

Omnichannel-Strategien: Social Shopping Trends 2021

Als Omnichannel-Anbieter erreichst du Kunden da, wo sie sich aufhalten. Mit diesen Social-Shopping Trends erhöhst du jetzt deine Clickraten im Chat. Social Shopping über soziale Netzwerke gewinnt immer mehr an Beliebtheit. Aktuellen Studien zufolge kauften 2020 bereits 30 Prozent der Deutschen ihre Produkte auf Social-Media-Plattformen. Relevante Kanäle und Nutzervorlieben erfährst du hier

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen schreibt im Magazin von Zandura über die wichtigsten News für Gründer und junge Unternehmen. Digitale Trends, Tipps für deine Marke, Gründungs- und Wachstumschancen erfährst du hier. Zuvor war Kathleen für Social Start-ups, Stiftungen und Digitale Plattformen redaktionell verantwortlich. Seit 2019 ist Kathleen Chefredakteurin von Zandura.

Bild-Urheber:
iStock.com/Say-Cheese