25.04.2021

Suchmaschinenoptimierung mit Google My Business

Mit einem Google My Business Eintrag stärken Unternehmen die organische Reichweite und mit einigen Tricks ihren Umsatz. Das kostenfreie Unternehmensprofil von Google bietet auch Online-Händlern zahlreiche Hebel für die Neukundengewinnung. Wir zeigen die wichtigsten Funktionen und geben Tipps für ein erfolgreiches Google My Business-Profil.

Unternehmerische Vorteile sichern

Suchmaschinenoptimierung mit Google My Business

Google My Business als Mittel für die strategische Neukundengewinnung

Mit einem Google My Business-Profil können Unternehmen ihre Online-Präsenz ausbauen und Kerninformationen wie Öffnungszeiten, Adresse und Online-Bewertungen kostenfrei für potenzielle Neukunden bereitstellen. Dein Google My Business Eintrag und damit gleichzeitig die Anzeige in Google Maps steigern deine Reichweite und du wirst in lokalen Suchanfragen gezielter angezeigt.

Drei Vorteile von Google My Business für Unternehmen

  1. Kostenfreie Möglichkeit dein Unternehmen digital sichtbar zu machen und Kunden mit aktuellen Inhalten zu Angeboten oder Events zu informieren.
  2. Kundenbewertungen bei Google My Business sind positive Wachstumstreiber . Mittels direkter Kommunikation über Bewertungen und Fragen lassen sich Bedürfnisse und Trends ermitteln.
  3. Durch Google My Business verbessert sich das lokale Ranking eines Unternehmens.

Wird dein Unternehmenseintrag bei Google mit relevanten Suchanfragen gematched und Nutzer gelangen auf dein Google My Business-Profil, kannst du davon ausgehen, dass bereits ein hohes Kaufinteresse besteht. Finden Interessenten dort alle wesentlichen Unternehmensangaben und gut gemanagte Kundenbewertungen, hast du mit wenig Ressorcenaufwand eine positive Umsatzconversion bewirkt.

Google My Business einrichten in wenigen Schritten

Dein Google My Business Account ist Teil deiner Marketing-Strategie und sollte genauso sorgfältig angelegt sein wie eine Website, dein Online-Shop oder das Unternehmensprofil in sozialen Netzwerken. 

Zu den zentralen Elementen, die ein Google My Business Account enthalten sollte, zählen u.a.:

  • NAP-Daten des Unternehmens und dein Logo (Online-Händler können Adressdaten ausblenden)
  • Aktuelle Öffnungszeiten und/oder Erreichbarkeiten
  • Bilder vom Unternehmen/Geschäft bzw. dem Lager
  • Bilder von den Personen, die das Unternehmen ausmachen
  • Kundenbewertungen (proaktiv managen!)
  • Hinweise auf Aktionen, Events, Produktneuheiten

Suchmaschinenoptimierung mit Google My Business: Best Practices 

Die richtigen Keywords verwenden

Bevor du die Kerninformationen deiner Geschäftsidee im Google My Business Account veröffentlichst, solltest du die passenden Keywords recherchieren für: 

  • die Kategorieauswahl sowie
  • die Inhalte im Teasertext.

Dies geht strategisch im ersten Schritt ganz einfach mit Google-Autocomplete, Google Trends oder ganz gezielt mit dem Google Keywordplanner. Bei der Wahl relevanter Keywords solltest du bedenken, dass der Google-Algorithmus kein loses Matching von Ergebnisanzeigen und Keywords betreibt, sondern in der Lage ist, aus der Summe eingehender Anfragen zugrundeliegende Absichten zu filtern, also warum etwas gesucht wird. Anhand dessen matched Google Nutzer mit für sie relevant erscheinenden Suchergebnissen. 

Local SEO aus Relevanz, Entfernung, Bekanntheit und Bedeutung

Beim Ranking lokaler Suchergebnisse entscheidet der Google-Algorithmus entlang von drei Kategorien:

  1. Relevanz
  2. Entfernung
  3. Bekanntheit und Bedeutung

Durch Kombination dieser drei Faktoren werden alle Treffer gefunden, die einer Suchanfrage am nächsten kommen:

  1. Relevanz: Die "Relevanz" bezeichnet, inwieweit ein lokaler Eintrag mit einer Sucheingabe übereinstimmt. Wenn du lückenlose, ausführliche und kontinuierliche Informationen über dein Unternehmen in allen Online-Präsenzen bereitstellst, wirst du leichter relevanten Suchanfragen zugeordnet.
  2. Entfernung: Die jeweilige "Entfernung" der Orte in den potenziellen Suchergebnissen von dem in einer Suchanfrage genannten Ort spielt eine weitere wichtige Rolle. Gibt der Nutzer keinen Ort in seiner Suche an, erhält er Ergebnisse, die der Algorithmus aus seinen Standortinformationen filtert.
  3. Bekanntheit und Bedeutung: Als "Bekanntheit bzw. Bedeutung" erkennt und filtert Google alle Informationen über dein Geschäft/Unternehmen aus dem Internet durch Verlinkungen, Verzeichnisse oder Presseberichte. Hier ist wichtig, dass du gute Rezensionen auf deinem Google My Business Account vereinen kannst, die wiederum dein Ranking innerhalb der lokalen Suchergebnisse positiv beeinflussen.

Individuelles GMB mit Product Editor und Mini-Anzeigen

Um deine Markenqualität und Alleinstellungsmerkmale hervorzuheben, kannst du mit dem Product Editor von Google angebotene Produkte in Form ansprechender Kataloge gestalten inklusive Detailaufnahmen und zusätzliche Informationen zu Produktdetails und Preisen.

Mit dem Feature "Beiträge" lohnt sich zudem das Erstellen saisonaler Angebote, einzelner Aktionen oder Events. So bleibt dein Google-My-Business-Profil laufend aktuell und für Nutzer gleichbleibend attraktiv.

Google My Business für die digitale Unternehmensführung

Im Zuge der Corona-Krise hat Google zahlreiche neue Features integriert, um kleine Händler, Dienstleister und Gastronomen zu unterstützen. Du kannst Online-Kurse anbieten, eine Buchungsfunktion für Online-Termine einfügen oder Online-Kostenvoranschläge/-Schätzungen integrieren. 

Ist dein Unternehmen vorübergehend geschlossen, kannst du dein Google My Business Profil jederzeit pausieren bzw. Öffnungszeiten anpassen. Besonders unter Pandemiebedingungen bleiben Kunden so regelmäßig über deine Geschäftstätigkeit informiert. Bietest du besonderen Service wie Takeaway, Lieferung oder Click&Collect an, hilft dir Google mit der Integration passender CTAs. Links zu Gutscheinaktionen oder Spendenaufrufen sind ebenfalls integrierbar.

Google My Business als Vertriebstool für Online-Händler

Google My Business-Nutzer und gleichzeitig Shopify-Händler können ihre Multichannel-Strategie noch gezielter ausbauen. Verschiedene App-Verknüpfungen unterstützen die Synchronisation und das Marketing deiner Produkte über die Google-Shopping-App im App Store von Shopify und über das Google Merch Center im Google-Shopping-Bereich.

Online-Marketing Tipps und Multichannel-Strategien

Growth Hacking: Taktiken für die Kundengewinnung

Growth Hacker nutzen eine clevere Strategie, um Kunden auf sich aufmerksam zu machen. Mit individuellen auf dein Unternehmen abgestimmten "Hacks" oder Tricks kannst du deine Reichweite erhöhen, Umsätze steigern und Kunden langfristig binden. Nutze diese 12 Growth Hacking Taktiken.

7 Praxistipps für erfolgreiche Google Ads Kampagnen

Geht nicht gibt´s nicht. Auch mit geringem Budget können kleine Unternehmen durch Google Werbeanzeigen ihre Reichweite erhöhen und Umsätze steigern. Wir zeigen dir, mit welcher Strategie Google Ads Einsteiger erfolgreich sind.

Omnichannel-Strategien: Social Shopping Trends 2021

Als Omnichannel-Anbieter erreichst du Kunden da, wo sie sich aufhalten. Mit diesen Social-Shopping Trends erhöhst du jetzt deine Clickraten im Chat. Social Shopping über soziale Netzwerke gewinnt immer mehr an Beliebtheit. Aktuellen Studien zufolge kauften 2020 bereits 30 Prozent der Deutschen ihre Produkte auf Social-Media-Plattformen. Relevante Kanäle und Nutzervorlieben erfährst du hier

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen schreibt im Magazin von Zandura über die wichtigsten News für Gründer und junge Unternehmen. Digitale Trends, Tipps für deine Marke, Gründungs- und Wachstumschancen erfährst du hier. Zuvor war Kathleen für Social Start-ups, Stiftungen und Digitale Plattformen redaktionell verantwortlich. Seit 2019 ist Kathleen Chefredakteurin von Zandura.

Bild-Urheber:
iStock.com/Tassii