· Recht & Steuern

ZANDURA-Jahresrückblick 2021: Einmal Fortschritt, bitte!

Corona-Pandemie, Flutsommer, Ampel-Koalition – zwischen Krise und Aufbruch wird die Resilienz kleiner Unternehmen auch 2021 hart geprüft. ZANDURA stärkt dir den Rücken. In unserem Jahresrückblick werfen wir ein Schlaglicht auf die für Unternehmerinnen und Unternehmer wichtigsten Ereignisse und Entscheidungen und stellen die Weichen für dein ganz persönliches Fortschrittsjahrzent.

Mehr Wissen. Mehr Reichweite. Mehr Umsatz

Solo-Selbstständige und kleine Unternehmen boxen sich weiter durch

Solo-Selbstständige und kleine Unternehmen boxen sich durch

Auch zum Ende eines bewegten Jahres stehen die Zeichen für die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland unter dem starken Einfluss der Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus. In seiner Erklärung zur wirtschaftlichen Lage Deutschlands im Dezember 2021 skizziert das BMWi deshalb eine zurückhaltende Prognose mit mildem Optimismus.

So nahmen die konjunkturellen Risiken angesichts einer Verschlechterung des aktuellen Pandemiegeschehens zuletzt wieder zu, weshalb die Wirtschaftsleistung im Schlussquartal des Jahres insgesamt eher schwach ausfallen dürfte. Während die kontaktintensiven Dienstleistungsbereiche durch neue Beschränkungen wie 2G-Regelungen gebremst werden, leide die Industrie nach wie vor unter Engpässen bei Vorleistungsgütern.

Hohe Inflationsrate senkt die Kauflust

Die Inflationsrate erhöhte sich im November auf 5,2 %, was zum Teil auf einen Basiseffekt zurückzuführen war. Aufgrund von Sonderfaktoren sei die Inflationsrate jedoch schon seit Jahresbeginn deutlich erhöht gewesen. Zur Jahresmitte dieses Jahres habe sie sich dann erwartungsgemäß wegen der vorübergehenden Senkung der Umsatzsteuersätze zum 1. Juli 2020 nochmals sprunghaft erhöht. Zu Beginn nächsten Jahres nach Auslaufen der Sondereffekte dürfte sich laut BMWi der Auftrieb der Verbraucherpreise wieder merklich abschwächen.

Arbeitsmarkt verhalten ruhig

Auf dem Arbeitsmarkt sei die vierte Welle der Pandemie bislang kaum spürbar, die Erholung halte an. Die Arbeitslosigkeit habe sich im November saisonbereinigt erneut spürbar reduziert, die Erwerbstätigkeit nahm unterdessen im Oktober saisonbereinigt weiter zu. Die Kurzarbeit blieb im September praktisch unverändert (0,8 Mio. Personen), allerdings stiegen entsprechende Anzeigen erneut an.

Insolvenzwelle vorerst gebrochen

Die zum Beginn der Pandemie befürchtet Insolvenzwelle blieb bislang aus, wobei die Zahl der Unternehmensinsolvenzen im Jahr 2021 nochmals niedriger ausfallen werde als im Vorjahr. So gabe es von Januar bis September lediglich 10.682 Unternehmensinsolvenzen – 14,5 % weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum; auch im Herbst deutete sich kein größerer Anstieg an. Große Nachholeffekte im kommenden Jahr erwartet die Bundesregierung aktuell nicht.

Verlängerung der wichtigsten Corona-Hilfen bis Q2 2022

Die Auswertung und Prognose des Bundeswirtschaftsministerium steht vor dem Hintergrund milliardenschwerer Hilfszahlungen, die Neu-Kanzler und Ex-Finanzminister Olaf Scholz (SPD) seit Pandemiebeginn aus seiner Bazooka feuert. Der Krisenherd schwelt weiterhin und deshalb können Solo-Selbstständige und Freiberufler*innen sowie kleine Inhabergeführte Unternehmen auch 2022 auf einen Zugang zu den Corona-Wirtschaftshilfen bauen.

Überbrückungshilfe III Plus verlängert bis zum 31. März 2021 

Bund und Länder haben beschlossen, die bisherige Überbrückungshilfe III Plus im Wesentlichen als Überbrückungshilfe IV bis Ende März 2022 fortzuführen. Betroffene Unternehmen erhalten über die Überbrückungshilfe IV weiterhin die Erstattung von Fixkosten.

Eigenkapitalzuschuss bleibt

Zusätzlich zur Fixkostenerstattung können Unternehmen, die im Rahmen der Corona-Pandemie besonders schwer und von Schließungen betroffen sind, einen Eigenkapitalzuschuss erhalten. Auch dieses Instrument gab es bereits in der Überbrückungshilfe III und der Überbrückungshilfe III Plus und es wird jetzt in der Überbrückungshilfe IV angepasst und verbessert. Profitieren sollen insbesondere Unternehmen, die von der Absage von Advents- und Weihnachtsmärkten betroffen sind – darunter Schausteller, Marktleute und private Veranstalter*innen.

Grundlegende Antragsvoraussetzung ist weiterhin ein durch Corona bedingter Umsatzrückgang von 30 Prozent im Vergleich zum Referenzzeitraum 2019. Der maximale Fördersatz der förderfähigen Fixkosten beträgt 90 Prozent bei einem Umsatzrückgang von über 70 Prozent.

Neustarthilfe für Solo-Selbstständige verlängert bis zum 31. März 2022

Ebenfalls fortgeführt wird die Neustarthilfe für Solo-Selbständige. Mit der Neustarthilfe 2022 können Solo-Selbständige weiterhin pro Monat bis zu 1.500 Euro an direkten Zuschüssen erhalten, insgesamt für den verlängerten Förderzeitraum sind dies bis zu 4.500 Euro.

KfW-Sonderprogramm verlängert bis zum 30. April 2022

Angesichts der aktuellen pandemischen Lage verlängern die Bundesregierung und die KfW außerdem die Frist zur Antragstellung im KfW-Sonderprogramm bis zum 30. April 2022 und erhöhen noch einmal die Kreditobergrenzen. 

Folgende Programme sind enthalten:

  • KfW-Schnellkredit für alle Unternehmen
  • KfW-Kredit für Unternehmen, die länger als 5 Jahre am Markt sind
  • KfW-Kredit für junge Unternehmen, die weniger als 5 Jahre am Markt sind
  • KfW-Konsortialfinanzierung ab 25 Mio. Euro
  • Unterstützungen für Unternehmen von Bund und Ländern

Im KfW-Schnellkredit betragen die Kreditobergrenzen künftig:

  • für Unternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten 850.000 Euro (bisher 675.000 Euro),
  • für Unternehmen mit über zehn bis 50 Beschäftigten 1,5 Mio. Euro (bisher 1,125 Mio. Euro) sowie
  • für Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten 2,3 Mio. Euro (bisher 1,8 Mio. Euro).

Die maximale Kreditobergrenze je Unternehmensgruppe von 25 Prozent des Jahresumsatzes 2019 wird beibehalten. Im KfW-Unternehmerkredit und ERP-Gründerkredit mit Laufzeiten von mehr als sechs Jahren erhöht die Bundesregierung die Kreditobergrenze von bisher 1,8 Mio. Euro auf 2,3 Mio. Euro.

Praxistipp: Um wertvolle Geschäftszeit zu sparen, solltest du die Ausschlusskriterien der KfW-Krisenkredite kennen. Hierzu gibt es eine grobe Faustformel. Die Finanzierung von Unternehmen in Schwierigkeiten oder ohne ein tragfähiges Geschäftsmodell ist ausgeschlossen. Damit sind ausschließlich Unternehmen antragsberechtigt, die nachweislich vor Ausbruch der Krise ein gesundes Unternehmen geführt haben. Die Kreditwürdigkeit deines Unternehmens wird durch eine Bonitätsprüfung deiner Hausbank festgestellt, welche die Kreditanträge bei positiver Aussicht an die KfW weiterleitet.

Vereinfachter Zugang zum Kurzarbeitergeld verlängert bis 31. März 2021

Das Bundesarbeitsministerium (BMAS) hat zudem die Erleichterungen beim Kurzarbeitergeld um weitere drei Monate bis Ende März 2022 verlängert. Als maximale Bezugsdauer des Kurzarbeitergeldes gelten nach wie vor 24 Monate. Zusätzlich werden die erleichterten Voraussetzungen für den Zugang zum Kurzarbeitergeld verlängert. 

Hälftige Erstattung der Sozialversicherungsbeiträge

Die bisherige vollständige Erstattung der Sozialversicherungsbeiträge wird im Rahmen der Verlängerung auf die Hälfte reduziert. Ausnahmen hiervon gelten für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die während der Kurzarbeit an bestimmten geförderten beruflichen Weiterbildungsmaßnahmen teilnehmen.

Für ein Land, in dem wir gut und gerne leben

Willy Brandt auf dem Weg ins Fortschrittsjahrzehnt?

Ein weiteres Großereignis bestimmte den Sommer und Herbst 2021. Mit der Bundestagswahl im September 2021 ging die Ära Merkel nach 16 Jahren Kanzlerschaft zu Ende. Mitten in einer der größten Gesundheitskrisen stehen die neuen Verantwortungsträger nun vor der schwierigen Balance aus dem, was das Land herausfordert und dem, was SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP in Zukunft voranbringen wollen.

Unter dem Motto „Mehr Fortschritt wagen“ versteht sich die neue Ampel-Koalition als Erben von Alt-Kanzler Willy Brandt, dessen Regierungserklärung aus dem Jahre 1969 für das neue Bündnis Pate stand:

Wir sind entschlossen, die Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland und den Zusammenhalt der deutschen Nation zu wahren, den Frieden zu erhalten und an einer europäischen Friedensordnung mitzuarbeiten, die Freiheitsrechte und den Wohlstand unseres Volkes zu erweitern und unser Land so zu entwickeln, daß sein Rang in der Welt von morgen anerkannt und gesichert sein wird. Die Politik dieser Regierung wird also im Zeichen der Kontinuität und im Zeichen der Erneuerung stehen. (...) Wir wollen mehr Demokratie wagen. (...)

Auszug aus der Regierungserklärung von SPD-Kanzler Willy Brandt am 28. Oktober 1969

Selbstständig machen als Fortschrittspionier: Die 6 Zukunftsfelder 

Im Koalitionsvertrag definieren die Regierungsparteien außerdem sechs zentrale Zukunftsfelder, auf die innovative Gründerinnen und Gründer ab 2022 ihr Augenmerk lenken sollten.

Die sechs Zukunftsfelder sind

  1. Moderne Technologien für eine wettbewerbsfähige und klimaneutrale Industrie (wie Stahl- und Grundstoffindustrie) in Deutschland. Sicherstellung sauberer Energiegewinnung- und -versorgung sowie die nachhaltige Mobilität der Zukunft
  2. Klima, Klimafolgen, Biodiversität, Nachhaltigkeit, Erdsystem und entsprechende Anpassungsstrategien, sowie nachhaltiges Landwirtschafts- und Ernährungssystem
  3. Vorsorgendes, krisenfestes und modernes Gesundheitssystem, welches die Chancen biotechnologischer und medizinischer Verfahren nutzt, und das altersabhängige Erkrankungen sowie seltene oder armutsbedingte Krankheiten bekämpft
  4. Technologische Souveränität und die Potentiale der Digitalisierung, z. B. in Künstlicher Intelligenz und Quantentechnologie, für datenbasierte Lösungen quer durch alle Sektoren
  5. Erforschung von Weltraum und Meeren und Schaffung nachhaltiger Nutzungsmöglichkeiten
  6. Gesellschaftliche Resilienz, Geschlechtergerechtigkeit, Zusammenhalt, Demokratie und Frieden

Für ein Land, in dem wir gut und gerne leben

Die Aufgaben sind groß und müssen vor dem Hintergrund eines durch die Corona-Hilfen belasteten Staatshaushaltes bewältigt werden.

Die soziale Marktwirtschaft soll nichts weniger als eine sozial-ökologische Marktwirtschaft neu begründet werden. Mehr Tempo bei der Energiewende (Kohleausstieg idealerweise 2030), gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land sowie faire Wettbewerbsbedingungen als Grundlage für Innovation einschließlich fairer Besteuerung sind nur einige der ehrgeizigen Ziele der neuen „Fortschrittsregierung“, die durch entsprechende Verordnungen, Fördermittel und Steueranreize erreicht werden sollen.

Starte in dein persönliches Fortschrittsjahrzehnt

Ob am Beginn deiner Selbstständigkeit oder als etabliertes Unternehmen, in unserer Auswertung der 178 Seiten des Koalitionsvertrags erhältst du einen Überblick über die wichtigsten unternehmerischen Kernthemen, welche die neue Regierung ins Zentrum ihrer ersten Amtszeit rückt. 

Digitalisierung, Zukunftsinvestitionen, Arbeit, die sich lohnt und ein starker Mittelstand – Starte in dein persönliches Fortschrittsjahrzehnt mit unserem Überblick zu den wichtigsten Positionen im Koalitionsvertrag der Ampel-Regierung

Bildhauer und Objektkünstler Uwe Schmidt kann Kundengewinnung

Unternehmerwissen: Unsere beliebtesten Magazin-Beiträge

Im Magazin von ZANDURA informieren wir dich regelmäßig rund um sämtliche unternehmerischen Kernthemen. Besonders stolz sind wir auf den Start unserer Whitepaper-Reihe, die im Oktober mit dem ersten ZANDURA MAG zum Schwerpunkt Kundengewinnung ihren Auftakt nahm.

ZANDURA MAG zum Schwerpunkt Kundengewinnung

Wenn du nicht von dir überzeugt bist, dann trifft ein Kunde sofort deinen wunden Punkt, wenn er dich herunterhandeln will.

– Objektkünstler & Bildhauer Uwe Schmidt 

Uwe Schmidt fertigt Objekte und macht Räume zu Kunstwerken für Unternehmen, Marken und Privatpersonen, darunter u.a. CHANEL, HUGO BOSS, NOERR Wirtschaftskanzlei, Udo Walz oder Till Brönner. Der Weg dorthin, wo der Raum- und Objektdesigner heute steht, war lang. Hart. Voller naiver Fehler. Und nur langsam reifender Erkenntnisse. 

Biete Können. Suche Kunden.

Was ist deine Arbeit eigentlich wert? Die Komplexität seiner Tätigkeit und Expertise konnte Uwe lange nicht konkret beziffern Im Interview mit ZANDURA MAG beschreibt der Einzelunternehmer, wie ihm durch selbstbewusste Kundenakquise schließlich der wirtschaftliche Durchbruch gelang. 

Das vollständige Interview sowie praktische Tipps und Checklisten zum Thema Kundenaufbau liest du hier in der ersten Ausgabe des ZANDURA MAG Schwerpunkt Kundengewinnung.

Expertenwissen aus dem ZANDURA-Partnernetzwerk

Unter den im Jahr 2021 am beliebtesten Beiträgen im ZANDURA-Magazin befinden sich auch drei Gastbeiträge aus dem ZANDURA-Partnernetzwerk. Youri Keifens, Mateo Sudar und Marcel Sattler bringen dich in Sachen verkaufsstarke Texte, Social Media Best Practices und das 1x1 des Online-Marketing auf den neuesten Stand. Dir gefällt das und du schickst unsere ZANDURA Partner direkt in die Top 30 der beliebtesten Magazin-Beiträge.

ZANDURA Webinars: Starke Partner für starke Unternehmen

Besonders dankbar sind wir nicht zuletzt für das positive Feedback, das uns und unsere Referentinnen und Referenten auf ZANDURA Webinars wöchentlich erreicht. 

Wir sagen Danke! Danke! Danke! und fühlen uns dadurch noch stärker motiviert auch 2022 unser Bestes zu geben, damit du unternehmerisch und persönlich deine Wachstumsziele erreichst. Denn genau das ist die Mission von ZANDURA: Wir wollen Unternehmerinnen und Unternehmer bei der täglichen Verwirklichung ihres Traums von einem erfolgreichen Business unterstützen – Mit unseren Apps, unserem Wissen und unserem Herzblut für die vielen Einzelkämpfer und Kleinbetriebe, die das Rückgrat unserer Marktwirtschaft bilden.

Das sagen Teilnehmende über ZANDURA WEBINARS

Das war ein sehr informatives und hilfreiches Webinar zu diesem Thema und die einzelnen Punkte wurden, wie ich finde, äußerst kompetent ausgeführt. So habe ich mich noch nie zu diesem Thema beraten gefühlt (leider auch nicht von meiner Arbeitsvermittlerin oder der BA im Allgemeinen). Vielen Dank für dieses Angebot. 

– Teilnehmerstimme zum Webinar Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit: so findest du die passende Förderung am 14. November 2021 (in Kooperation mit Erfolgspfad GmbH)

Gründerinnen und Gründer befanden auch dieses Webinar zur Planung ihrer Selbstständigkeit sehr hilfreich:

Das war wirklich ein Webinar mit 100% Mehrwert. Hat riesig Spaß gemacht. Felix ist ein toller Referent mit der perfekten Kombi aus Expertise, Fokus, Charme und Klarheit! Sehr hilfreich für mich. 

– Mitglieder-Feedback zum Webinar Endlich Selbstständig am 30. November 2021 (in Kooperation mit Diplom-Betriebswirt und die Höhle der Löwen-Coach Felix Thönnessen)

Last not least bist du sehr interessiert an unseren Experten-Sessions rund um die Themen Online-Marketing, Kundengewinnung und Vertrieb. Wir freuen uns, dir helfen zu können:

Das Webinar hat mich auf jeden Fall überzeugt JETZT Werbung auf Google zu schalten. Vielen Dank.

– Mitglieder-Feedback zum Webinar Lokale Kundengewinnung durch regionale Werbeanzeigen am 8. Dezember 2021 (in Kooperation mit Marcel Sattler, McAd Consulting)

Psst! Für deinen persönlichen ZANDURA-Webinarplaner findest du jetzt schon neue LIVE-Webinare ab 2022, für die du dich hier anmelden kannst. Klick dich einfach mal durch oder nutze deine hoffentlich freie Zeit an und um die Festtage für den einen oder anderen ZANDURA-Stream als Kickstart 2022. Wir freuen uns auf Dich!

Kompaktes Unternehmerwissen verständlich aufbereitet

Zandura Mag - Dein kostenloses Whitepaper zur Kundengewinung

ZANDURA∙MAG: Tipps & Tools für deinen Kundenaufbau

Authentische Einblicke in die Kundenakquise eines kreativen Einzelunternehmens, Checklisten für die professionelle Außendarstellung auf deiner Website & praktische Tipps für kleine Wachstumsunternehmen: Entdecke unser Whitepaper zum Schwerpunkt Kundengewinnung – hier zum kostenfreien Download!

Whitepaper: 3 Strategien für dein lokales Marketing

Auf der Suche nach neuen Kunden? In unserer Schnellstart-Anleitung findest du Tipps & Tools für deine regionale Kundengewinnung. Jetzt kostenfrei herunterladen!

Die wichtigsten Fördermittel für Existenzgründer

Auf der Suche nach der passenden Förderung? Finde jetzt heraus, welche Finanzierungsform für dich am besten passt – in unserem kostenfreien Finanzierungsfinder.

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen schreibt im Magazin von Zandura über die wichtigsten News für Gründer und junge Unternehmen. Digitale Trends, Tipps für deine Marke, Gründungs- und Wachstumschancen erfährst du hier. Zuvor war Kathleen für Social Start-ups, Stiftungen und Digitale Plattformen redaktionell verantwortlich. Seit 2019 ist Kathleen Chefredakteurin von Zandura.

Bild-Urheber:
iStock.com/suteishi iStock.com/bluejayphoto Uwe Schmidt Berlin

© 2022 Zandura