· Vermarktung & Vertrieb

Influencer werden: Wie soll ich anfangen?

Du willst als Influencer/-in auf Instagram, YouTube oder TikTok erfolgreich sein, weißt aber nicht so recht wie du loslegen sollst? Wir geben Tipps für die passende Plattform, Reichweite & Followeraufbau sowie Kooperationen, um als Influencer/-in Geld zu verdienen.

Influencer werden: Checkliste 2022

Erfolgreich als Creator & Markenbotschafter/-in

Hier kostenfrei herunterladen

Influencer werden, aber wie?

Bis zu 5 Millionen USD verdienen die bestbezahlten TikTok Stars – Es gibt gute Gründe, um Influencer werden zu wollen, doch nicht jede/-r schafft es, gleichbleibend ein Millionenpublikum zu begeistern:

to influence: beeinflussen bzw. prägen

Als Influencer/-in agieren Social-Media Nutzer/-innen, die sich einem bestimmten Thema verschrieben haben und über dieses regelmäßig Beiträge verfassen. Das kann ein Hobby, eine besondere Fähigkeit, ein politisches Thema u.v.m. sein, wichtig ist, dass du eine besondere Kenntnis bzw. Begeisterung dafür mitbringen kannst. Die ist nötig, um Aufmerksamkeit, Reichweite und eine hohe Followerzahl zu erreichen.

Große Marken aber auch mittelständische Betriebe setzen in ihren Marketing-Aktivitäten verstärkt auf den Einfluss und das Vertrauen, das Influencer/-innen in ihrer Community genießen – mit lukrativen Einkommensmöglichkeiten für die Creator.

Rechtliche Voraussetzungen, um Influencer zu werden

Die gewerbliche Tätigkeit als Influencer/-in unterliegt Kennzeichnungspflichten gemäß § 8 Abs. 3 S. 1 Medienstaatsvertrag (MDStV) und § 5a Irreführung durch Unterlassen (UWG). Du darfst mit deinen Inhalten nicht  „irreführen oder den Interessen der Verbraucher schaden“ (MStV). ➔ Mehr zum Thema Kennzeichnungspflichten erfährst du im Businessplan Muster Influencer.

Influencer werden: Was beachten?

Wie bereits eingangs erwähnt, willst du Menschen dazu motivieren, dir auf Social Media zu folgen, um sie mit deinen Beiträgen regelmäßig zu begeistern und so Vertrauen in dich und deine (Marken)-Botschaft aufzubauen.

Bereits als Micro-Influencer (5.000 bis 50.000 Abonnenten) bist du für Unternehmen ein/e attraktive/r Werbepartner/in. Um als solche/-r wahrgenommen zu werden, braucht es eine gute Strategie zum Start.

Influencer/-in werden: Anleitung zum Start
  1. Finde deine Nische: Wo liegen deine Interessen? Welche sportlichen, künstlerisch-kreativen, technologischen oder naturwissenschaftlichen Themengebiete sprechen dich an? Hast du ein besonderes Talent? Welche Seiten und Creator auf der Plattform deiner Wahl findest du selbst am spannendsten? Finde etwas, das du liebst und deine Begeisterung dafür wird ansteckend sein.
  2. Entwickle eine Content-Strategie: Mit dem ersten Posting auf Instagram, TikTok oder LinkedIn solltest du dir darüber im Klaren sein, welche Strategie du verfolgen willst, um mehrmals wöchentlich. bzw. im Rhythmus deiner Zielgruppe guten Content bereitzustellen. 
  3. Interagiere & Analysiere: Zeig deinen Follower/-innen, dass du auf Kommentare reagierst und denke auch über interaktive Formate, wie z.B. eine Umfrage, ein Quiz oder einen themenbezogenen Wettbewerb nach. Überprüfe mindestens einmal wöchentlich Impressions und Engagement für einzelne Beiträge, um den Erfolg deiner Content-Strategie besser einschätzen zu können und gegebenenfalls anzupassen.

Wie werden Influencer bekannt?

Followeraufbau durch regelmäßige Posts

Als Influencer/-in musst du nicht nur kreativ sein, um informative und kurzweilige Beiträge zu erstellen. Du solltest auch Empathie im Umgang mit deiner Zielgruppe beweisen und ein Gespür dafür entwickeln, was sich deine Follower wünschen. Teste z.B. unterschiedliche Formate, um herauszufinden, welche Posts die größte Reichweite erzielen. Veröffentliche deine Beiträge zu verschiedenen Zeiten und finde heraus, wann Nutzer/-innen bevorzugt online sind. Hier kannst du auch auf statistische Analysen der jeweiligen Plattform-Anbieter zugreifen.

Kooperationen in Eigeninitiative

Du musst nicht erst darauf warten, dass Unternehmen auf dich zukommen und eine Kooperationsanfrage stellen. Bist du der Meinung, dein Profil hat eine ausreichende Zahl an Followern erreicht, kannst du auch proaktiv auf potentielle Werbepartner zugehen. Überlege ganz einfach, wer die Branchenführer in deinem Nischenthema sind oder welche Marken einen Mehrwert in einer Zusammenarbeit mit dir sehen könnten. Suche den Kontakt via LinkedIn oder wende dich an die Marketing-Abteilung.

Influencer-Marketing Agenturen

Ab einer Followerzahl von 5.000 Nutzer/-innen ist die Zusammenarbeit mit einer professionellen Influencer-Agentur ebenfalls eine Möglichkeit, um schnell mit relevanten Unternehmen in Verbindung zu treten und als Markenbotschafter/-in Geld zu verdienen. 

Ideen & Tipps, um Influencer zu werden

Als Creator suchst du dir zunächst dein Thema und deine Plattform. Waren es in der Vergangenheit Instagram und YouTube, die ganz klar zu den beliebtesten Social Media Plattformen für Influencer Marketing zählten, zieht es jüngere Generationen immer stärker auf TikTok. 2022 wurde die App bereits 3 Milliarden Mal heruntergeladen und hat über 1 Milliarde aktive monatliche Nutzer/-innen.

Influencer auf TikTok erreichen eine breite Zielgruppe und haben die Chance auf hohe Interaktionszahlen (der per dato beliebteste Clip auf TikTok erzielte 2,2 Milliarden Aufrufe). 

Influencer/-innen agieren in allen Themen- und Interessengebieten. Beliebte Sparten für eine lukrative Influencer-Tätigkeit sind u.a.:

  • Influencer Fashion
  • Influencer Fitness
  • Influencer Body-Positivity
  • Influencer Food
  • Influencer Lifestyle-Produkte
  • Influencer Nachhaltigkeit
  • Influencer DIY diverse (Bau, Garten & Handwerk)
Wer ist deine Zielgruppe & wo hält sich diese auf?

Wichtig zu wissen: Wo hält sich deine Zielgruppe bevorzugt auf? Welche Altersgruppen und Geschlechter willst du ansprechen? Im Vergleich zu YouTube oder Instagram ist TikTok die einzige der großen Social Media Plattformen, die mehr weibliche als männliche Nutzer aufweisen kann:

57 % der TikTok-Nutzer sind weiblich, während nur 43 % Männer sind.

MoneyTransfers.com

Dies spiegelt sich auch unter den Infleuncer/-innen wider, die auf TikTok besonders erfolgreich sind.

Von den sieben bestbezahlten TikTok-Stars ist nur einer männlich – Josh Richards. Von den sieben bestbezahlten Influencern auf YouTube ist jedoch nur einer weiblich – Anastasia Radzinskaya.

– MoneyTransfers.com

Für Frauen als Influencerinnen stehen die Chancen deshalb auf TikTok äußerst günstig: Sie erzielen regelmäßig höhere Nutzerzahlen in dem vergleichsweise noch jungen Netzwerk. Branchenexperten zufolge ist hier noch deutlich Luft nach oben und es bleibt spannend zu beobachten, wie sich Influencer Marketing auf TikTok in den nächsten Jahren weiter entwickeln wird:

Eine ganze Generation ist mit YouTube als Begleiter aufgewachsen; im Vergleich dazu steht TikTok gerade erst am Anfang. Angesichts des Reichtums und der Berühmtheit, die YouTube-Schöpfer im Laufe der Zeit erlangt haben, wird es interessant sein zu sehen, ob TikTok-Influencer dies angesichts des rasanten und rekordverdächtigen Wachstums, das die App in den letzten Jahren erlebt hat, übertreffen können.

– Jonathan Merry, CEO von MoneyTransfers.com

Aus einem Smartphone ragt ein riesiger Magnet, der verschiedene Emojis anzieht und steht damit sinnbildlich für das Konzept Followeraufbau.
Begeistere die Crowd auf Instagram, YouTube oder TikTok!

Wie werden Influencer bezahlt?

Mögliche Einkommensquellen für Influencer/-innen sind u.a.:

  1. Lead-Generation oder Affiliate Marketing
  2. Sponsored Posts
  3. Werbung
  4. Marken-Kooperationen
  5. Merchandising & eigene Produkte

Wen es um konkrete Honorarvereinbarungen geht, gibt es keinen pauschalen Verdienst, denn du verhandelst deine Konditionen und Verträge selbst. Orientierung bietet der Markt, einschlägige Studien zum Influencer Marketing und grundsätzliche Berechnungsgrößen, die bei der Einkommensermittlung eine Rolle spielen (Reichweite; Branche).

Bsp. für die Vergütung als Influencer/-in auf Instagram: 

  • pro 1.000 Follower ca. 8 bis 10 Euro/je vereinbarte Zahl an veröffentlichten Bild-Beiträgen (pro 10.000 Follower ca. 100 Euro)
  • pro 10.000 Follower ca. 500 bis 1000 Euro/je 15sek Video-Beitrag
Dauerhaftes Einkommen als Influencer/-in erzielen

Es müssen nicht Millionen Umsätze sein, die deine Karriere als Influencer/-in legitimieren. Auch wenn du es nicht in die TopTen der bestbezahlten TikTok Stars schaffst, winken lukrative Einkommenschancen und ein Geschäftsmodell, das sich durch große Flexibilität auszeichnet (u.a. die Möglichkeit mit wachsender Prominenz eigene Produkte zu entwickeln und zu verkaufen).

Auch kommt es auf dein Verhandlungsgeschick an: Gelingt es dir z.B. in langfristigen Geschäftsbeziehungen zwischen dir und einem Markenpartner Umsätze des Unternehmens signifikant zu steigern, kannst du mit steigender Bekanntheit und Dauer der Kooperation auch höhere Konditionen aushandeln.

Businessplan Influencer

Als Creator durchstarten 🚀🚀🚀

Hier kostenfrei herunterladen

Das sind die bestbezahlten Influencer auf TikTok

Untenstehend eine Grafik der bestbezahlten TikTok-Stars im Jahr 2021 – alle sind 25 Jahre oder jünger und verdienen mehr als 4,75 Millionen Dollar. © Forbes

Grafik der bestbezahlten Influencer auf TikTok

Das könnte dich interessieren

Social Media Checkliste 2022: So macht es Click!

Dabei sein ist noch nicht alles. Mit der richtigen Social Media Strategie sichern sich Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz. Was du bei der Planung deines Social Media Auftritts beachten musst, haben wir in einer Social Media Checkliste für dich zusammengefasst.

TikTok: Tipps und Tricks für den perfekten Clip

Welcher Content funktioniert auf TikTok? Wie erreichen deine Clips eine möglichst große Community? "Behind the Camera" ist eine neue Tutorial-Serie für nutzerfreundliche TikTok Videos. Kleine Unternehmen, die auf der Social Media Plattform ins Auge fallen wollen, erhalten wertvolle Tipps für ihr Content Marketing.

YouTube Channel: Video Marketing Strategien & Tipps

Streaming-Anbieter YouTube zählt zu den beliebtesten sozialen Netzwerken. Die Inhalte der Videoplattform begeistern besonders die Generation der unter 35-Jährigen. Hier erfährst du, warum es sich lohnt, als Unternehmer*in einen eigenen YouTube Kanal zu bespielen, was die wichtigsten Werbe-Formate sind und mit welchen YouTube-Features du Einnahmen generierst.

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen schreibt im Magazin von Zandura über die wichtigsten News für Gründer und junge Unternehmen. Digitale Trends, Tipps für deine Marke, Gründungs- und Wachstumschancen erfährst du hier. Zuvor war Kathleen für Social Start-ups, Stiftungen und Digitale Plattformen redaktionell verantwortlich. Seit 2019 ist Kathleen Chefredakteurin von Zandura.

Bild-Urheber:
iStock.com/oatawa

© 2022 Zandura