· Vermarktung & Vertrieb

SEO Check: Neuigkeiten vom Google-Algorithmus

Regelmäßig nimmt Google Änderungen am Suchalgorithmus vor, um die Nutzererfahrung zu verbessern. Die Einführung der Review-Suche, Helpful Content oder das Pro und Contra für Produkt-Markup sind jüngste Neuerungen, die das Ranking deiner Website beeinflussen. Ein Überblick.

Finde geprüfte Vorlagen für Websitetexte

Konzept der Suchmaschinenoptimierung aus verschiedenen Begrifflichkeiten zusammengesetzt als Vektorgrafik.
Schick deine Website regelmäßig in die SEO-Clinic & mach den Google-Stresstest.

Was ist der Google Algorithmus?

Willst du mit deinen Website-Inhalten gut ranken, solltest du verstehen, wie Googles Suchmaschinen-Algorithmus funktioniert. Die Schaltzentrale der SERP arbeitet unermüdlich im Hintergrund, überprüft neu indexierte Seiten und sortiert die Ergebnisse, welche für jeden eingegebenen Suchbegriff (oder jede Suchanfrage) angezeigt werden sollen.

Mehr als 200 Google Ranking-Faktoren

Die Entscheidung, warum ein Ergebnis als besonders relevant für eine Suche eingestuft wird, trifft der Google-Algorithmus auf der Basis definierter Ranking-Faktoren. Ziel ist es, nur solche Suchergebnisse anzuzeigen, die sich durch ein hohes Maß an Qualität auszeichnen und die Intention einer Suchanfrage widerspiegeln (Stichwort Buyer Persona: Kennst du deine Kunden wirklich?).

Jedes Jahr durchläuft der Google-Algorithmus mehrere größere und kleinere Updates, welche sich teils signifikant auf dein SEO-Ranking auswirken können. Um in den Suchmaschinenergebnissen (SERPs) weiterhin unter die Top 3-Anbieter zu gelangen, solltest du deine Website oder Online-Shop regelmäßig auf ihre Aktualität überprüfen. Nutze auch die Hilfestellungen von Google selbst zum Thema: der richtige Umgang mit Google Updates.

Suchmaschinenoptimierung kompakt: Deine kostenfreie Checkliste

SEO-Checkliste 2022: Best Practices inklusive PDF

Eine SEO-Checkliste ist nützlich, um das Ranking deiner Website zu verbessern. Mit unserer kostenfreien SEO-Checkliste hast du einen Überblick über die wichtigsten Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung.

Was ist neu bei Google 2022?

Das sind die vier jüngsten SEO-Updates bzw. Neuerungen, die Google im Sommer 2022 angestoßen hat:

1. Google testet "Find places through reviews"

Kundenbewertungen sind Kaufentscheidung No.1. Unternehmen, die ein proaktives Review-Management betreiben oder mit User Generated Content arbeiten, machen hier bereits vieles richtig. Auch Google setzt inzwischen auf echte Kundenstimmen bei der Ausspielung von Suchergebnissen. Hierbei crawlt der Algorithmus passende Reviews für eine Suchanfrage und bedient sich dabei auf deinem Google Business Profile. Review und Suchanfrage stimmen überein, wenn die Keywords der Online-Bewertung mit der Suchanfrage matchen.

Das Feature "Find places through reviews" ist besonders für lokale Unternehmen relevant, willst du im Kontext der regionalen Suche als erster Anbieter erscheinen. Einziges Manko: Marketing-Experten befürchten bereits einen Anstieg von Fake Reviews, die nur darauf abzielen könnten, für ein bestimmtes Keyword zu ranken.

Kundenbewertungen proaktiv managen

Du magst dich vielleicht fragen: Was tun bei falschen und ungerechtfertigten Kommentaren? Für kleine Unternehmen mit einem Business Profil hat Google bereits 2021 ein eigenes Tool integriert, um das Management von Kundenbewertungen zu erleichtern. Die Anwendung erlaubt dir jederzeit alle Reviews einzusehen und zu melden, falls Verstöße gegen Richtlinien vorliegen. Du kannst außerdem den Status der gemeldeten Reviews prüfen und sogar Einspruch einlegen, wenn diese nicht entfernt wurden.

Faustregel: Customer Care ist C-Level-Aufgabe, vor allem in der lokalen Suche. 

2. Neu bei Google: Pro- und Contra für Produkte in strukturierten Daten

Seit 2021 hat Google mehrfach Teile eines großen Product Reviews Update ausgespielt. Wertvolle und informative Bewertungen sollen dadurch als Ranking-Faktor belohnt und verstärkt werden. 

Im Product Review Snippet bei Google können zu diesem Zweck ab sofort auch Pro- und Contra-Argumente für ein Produkt mit aufgeführt werden. Diese Funktion steuerst du, indem du das Markup für Produkte verwendest, welches Google wiederum als Basis für Rich-Suchergebnisse nutzt. 

Die Pro- und Contra-Argumente in strukturierten Daten werden als weltweites Update ausgerollt und stehen in allen Ländern zur Verfügung, in denen es Google Search gibt. Vorläufig profitieren nur redaktionelle Product-Review-Seiten. Betreiber von Merchant-Produktseiten sowie Online-Shops mit aussagekräftigen Customer Product Reviews müssen sich noch gedulden.

Wie verwende ich Markups?

Alle Spezifikationen zur Integration von Produkt-Markup für deine Produkte findest du auf Googles Search Central Blog. Dort kannst du Schritt für Schritt die Integration nachvollziehen und Beispiel-Markup als Vorlage nutzen. 

3. Google: Anteil "ähnlicher Fragen" in SERPs stark gesunken

Herausfinden, wonach Menschen bei Google suchen. Das ging bislang ganz easy und kostenfrei auch mit der Funktion "Ähnliche Fragen" (nicht zu verwechseln mit "Verwandte Suchanfragen" am Seitenende).

Im August beobachten SEO-Experten, dass die "Ähnliche Fragen"-Box offenbar viel seltener in den Desktop-Google-Suchergebnissen angezeigt wird, als noch wenige Wochen zuvor. RankRanger, Semrush und seoClarity sprachen zwischenzeitlich von einem signifikanten Rückgang der "Ähnliche Fragen"-Box (von 60 auf 30% aller Suchergebnisse). 

Bleibt es dabei und die "Ähnliche Fragen"-Box verschwindet womöglich dauerhaft aus der SERP, schränkt dies auch dein Verständnis für den Kontext einer Suchanfrage ein. Mit dir bekannten W-Fragen-Tools wie z.B. Answer the Public oder SEMrush bleibst du weiterhin nah an den Bedürfnissen deiner Zielgruppe.

4. Helpful Content Update im August 2022

Das neuste Update aus der Google Web-Werkstatt wird seit dem 22. August ausgerollt. Mit dem Helpful Content Update will Google „unoriginelle“ und „minderwertige“ Inhalte explizit abwerten. Umgekehrt profitieren sollen informative und unterhaltsame Formate mit echtem Mehrwert (E-T-A-Regel).

Suchmaschinenoptimiertes Keyword-Stuffing durch eine Content-KI sei besonders in Suchanfragen zu Onlinebildung, Kunst, Unterhaltung, Shopping und Technik ein wachsendes Problem. Mit Helpful Content macht Google den Cleaner und spielt automatisert erstellte Inhalte in den Suchergebnissen künftig weniger aus.

Zunächst auf Suchanfragen in englischer Sprache ausgerichtet, wird Helpful Content in absehbarer Zeit weltweit verfügbar sein. Da einige der Qualitätskriterien von Google domainweit gelten, ist es jedoch möglich, dass auch deutsche Texte von einer Auf- oder Abwertung betroffen sein könnten. Dies sei z.B. der Fall, wenn englische und deutsche Inhalte auf einer Domain bereitgestellt würden.

Neue Google Updates: Fazit

Sowohl das Product Reviews Update als auch das Helpful Content Update stellen Nutzerinnen und Nutzer in den Fokus. Ziel ist es, qualitativ hochwertige Suchergebnisse bereitzustellen, die eine Suchanfrage vollumfänglich beantworten. Absolutes NoGo ist Massencontent für den Algorithmus.

Aber was ist guter hilfreicher Content?

Google gibt dir nicht die Funktionsweise seines Algorithmus preis, wohl aber Tipps rund um die wichtigsten Fragen, die sich die Webmaster selbst stellen, bevor sie eine Website als vertrauenswürdig einstufen oder nicht.

Finde heraus, was den Algorithmus positiv stimmt und an welchen SEO-Schrauben du noch nachbessern musst:

Google-Fragen für qualitativ hochwertige Websites
  1. Würdet ihr den Informationen in diesem Artikel vertrauen?
  2. Wurde der Artikel von einem Experten oder einem sachkundigen Laien verfasst oder ist er eher oberflächlich?
  3. Gibt es auf der Website doppelte, sich überschneidende oder redundante Artikel zu denselben oder ähnlichen Themen, deren Keywords nur leicht variieren?
  4. Würdet ihr dieser Website eure Kreditkarteninformationen anvertrauen?
  5. Enthält dieser Artikel orthografische, stilistische oder sachliche Fehler?
  6. Entsprechen die Themen den echten Interessen der Leser der Website oder werden auf der Website vor allem Inhalte generiert, mit denen ein gutes Ranking in Suchmaschinen erzielt werden soll?
  7. Enthält der Artikel Originalinhalte oder -informationen, eigene Berichte, eigene Forschungsergebnisse oder eigene Analysen?
  8. Bietet die Seite einen Mehrwert verglichen mit anderen Seiten in den Suchergebnissen?
  9. In welchem Maß werden die Inhalte einer Qualitätskontrolle unterzogen?
  10. Werden in dem Artikel unterschiedliche Standpunkte berücksichtigt?
  11. Ist die Website eine anerkannte Quelle für das entsprechende Thema?
  12. Stammen die Inhalte aus einer Massenproduktion oder von einer größeren Zahl externer Autoren bzw. werden sie über ein großes Netzwerk von Websites verbreitet, sodass einzelnen Seiten oder Websites eher weniger Aufmerksamkeit oder Sorgfalt gewidmet wird?
  13. Wurde der Artikel sorgfältig redigiert oder scheint er eher sorglos oder hastig erstellt worden zu sein?
  14. Hättet ihr bei gesundheitsbezogenen Suchanfragen Vertrauen in die Informationen dieser Website?
  15. Würdet ihr diese Website als kompetente Quelle erkennen, wenn sie namentlich erwähnt würde?
  16. Bietet dieser Artikel eine vollständige oder umfassende Beschreibung des Themas?
  17. Enthält dieser Artikel aufschlussreiche Analysen oder interessante Informationen, die nicht allgemein bekannt sind?
  18. Würdet ihr diese Seite als Lesezeichen speichern, an Freunde weitergeben oder empfehlen?
  19. Enthält dieser Artikel unverhältnismäßig viele Anzeigen, die vom eigentlichen Inhalt ablenken oder diesen beeinträchtigen?
  20. Könntet ihr euch diesen Artikel in einem Printmagazin, einer Enzyklopädie oder einem Buch vorstellen?
  21. Sind die Artikel kurz oder fehlt es ihnen an Substanz bzw. nützlichen Informationen?
  22. Wurden die Seiten mit großer Sorgfalt und Detailgenauigkeit oder eher sorglos erstellt?
  23. Würden sich Nutzer beschweren, wenn sie Seiten dieser Website sehen?

Vertrauensvoll, erreichbar & nah: Werde Lieblingsmarke

Content Marketing: informieren, unterhalten & helfen

Content-Marketing stärkt das Vertrauen in deine Marke und schafft Nähe zu deiner Zielgruppe. In diesem kostenfreien Whitepaper erhältst du Tipps für die Erstellung relevanter Inhalte, die überzeugen.

Whitepaper: 3 Strategien für dein lokales Marketing

Auf der Suche nach neuen Kunden? In unserer Schnellstart-Anleitung findest du Tipps & Tools für deine regionale Kundengewinnung. Jetzt kostenfrei herunterladen!

Social Media Checkliste 2022: So macht es Click!

Dabei sein ist noch nicht alles. Mit der richtigen Social Media Strategie sichern sich Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz. Was du bei der Planung deines Social Media Auftritts beachten musst, haben wir in einer Social Media Checkliste für dich zusammengefasst.

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen schreibt im Magazin von Zandura über die wichtigsten News für Gründer und junge Unternehmen. Digitale Trends, Tipps für deine Marke, Gründungs- und Wachstumschancen erfährst du hier. Zuvor war Kathleen für Social Start-ups, Stiftungen und Digitale Plattformen redaktionell verantwortlich. Seit 2019 ist Kathleen Chefredakteurin von Zandura.

Bild-Urheber:
iStock.com/Diki Prayogo

© 2022 Zandura