11.09.2021

Core Web Vitals: Nutzerfreundliche Websitegestaltung

Das Google Page Experience Update bewertet seit Kurzem die Nutzerfreundlichkeit einer Website anhand von drei messbaren Faktoren. Geschwindigkeit, Reaktionsschnelligkeit und Stabilität beim Laden einer Seite: So beeinflussen die Core Web Vitals dein Ranking in den Google Suchergebnissen.

Abmahnsichere Websitetexte

Suchmaschinenoptimierung mit Core Web Vitals

Google Page Experience: Ranking Faktor Nutzerfreundlichkeit

Laut einer Studie von Searchmetrics* erfüllten noch im April 2021 nur circa drei Prozent der deutschen Websites die Anforderungen an eine laut Google "nutzerfreundliche Website". Spätestens seit dem Rollout des Google Page Experience Update am 15. Juni herrscht Handlungsbedarf für Websitebetreiber und Administratoren, willst du dein Ranking in den Google-Suchergebnissen optimieren.

Die Core Web Vitals sind der Kern des Page Experience Update. Anhand von echten Nutzerdaten (Felddaten) kann Google für jede Webseite einen Score ermitteln, der letztlich mit darüber entscheidet, ob du im Feld der Konkurrenz für Kundinnen und Kunden weiterhin gut sichtbar oder abgeschlagen wirst.

Was sind die Core Web Vitals?

Anhand der Core Web Vitals prüft Google drei zentrale Charakteristiken einer Website:

  1. Largest Contentful Paint (LCP): Die Ladegeschwindigkeit einer Website
  2. First Input Delay (FID): Die Reaktionsschnelligkeit
  3. Cumulative Layout Shift (CLS): Die visuelle Stabilität beim Laden einer Seite

1. Largest Contentful Paint (LCP)

Largest Contentful Paint ( (LCP) misst die Ladezeit des größten Elements, das sich innerhalb des sichtbaren Seitenbereichs befindet. Das größte Element ist in der Regel ein Bild, ein Video oder ein großes Textelement auf Blockebene. Für die Dauer des Ladevorgangs der Hauptinhalte einer Seite erwartet Google 2,5 Sekunden und schneller als einen guten Score. Renderzeiten zwischen 2,5 und 4 Sekunden gelten als verbesserungswürdig. Alles über 4 Sekunden ist nicht nutzerfreundlich. 

2. First Input Delay (FID)

First Input Delay (FID) misst die Zeit, die zwischen der ersten Nutzeraktivität bis zur Reaktion des Browsers vergeht. Eine Interaktion findet beispielsweise statt, wenn Nutzerinnen und Nutzer auf einen Link klicken oder auf eine Schaltfläche tippen. Bsp: Ich klicke auf einen Button auf deiner Website. Führt mich dieser unmittelbar und ohne Verzögerung auf ein angekündigtes Angebot oder allgemein das erwartete Ziel, kannst du beruhigt sein: Ein guter FID Wert liegt laut Google unter 100 Millisekunden. Bis zu 300 Millisekunden besteht Kulanz mit Verbesserungsbedarf. Alles, was darüber hinausgeht, erfüllt nicht die Anforderungen an eine nutzerfreundliche Seite.

3. Cumulative Layout Shift (CLS)

Cumulative Layout Shift (CLS) bezeichnet die visuelle Stabilität einer Homepage. Der Wert liegt prinzipiell zwischen Null und einer beliebigen positiven Zahl. Es gilt: Je größer der CLS-Wert, desto mehr unerwünschte Layoutverschiebungen sind aufgetreten. Als ideal gilt ein CLS-Wert von 0,1 oder niedriger. Google rät dir, den CLS-Wert gut im Auge zu behalten. Überprüfe z.B., ob sich Seitenelemente während der Nutzung unerwartet verschieben oder eine gewünschte Aktion tatsächlich korrekt ausgeführt wird.  

Core Web Vitals-Bericht: Nutzerfreundlichkeit messen

Im Core Web Vitals Bericht von Google kannst du mehr Details über die Performance deiner Website erfahren. Anhand der drei genannten Metriken der Core Web Vitals bewertet Google hier jede Homepage entweder mit:

  • "Gut",
  • "Optimierung erforderlich" oder
  • "Langsam".

Die Daten für den Core Web Vitals-Bericht stammen aus dem sogenannten CrUX (Chrome User Experience)-Report. Hierfür sammelt Google monatlich anonymisierte Messwerte der Core Web Vitals unter tatsächlichen Nutzerinnen und Nutzern einer Website.

Diese gespeicherten Daten liefert der CrUX-Bericht übrigens auch für deine Konkurrenz! Unter Anleitung von Google können Administratoren ein eigenes CrUX-Dashboard im Google Data Studio anlegen und dort die Performance der eigenen Seite im Vergleich zu Mitbewerbern testen.

Suchmaschinenoptimierung: Google Ranking Faktoren kennen

Nutzerfreundlichkeit ist nur eine von zahlreichen regelmäßig erweiterten Metriken, welche die Positionierung einer Homepage oder eines Online-Shops in den Google-Suchergebnissen beeinflussen. Zu den aktuell wichtigsten Faktoren für die SEO-optimierte Sichtbarkeit deines Angebots zählen u.a.:

  • Sicherstellung einer HTTPS-Domain (Sicherheitszertifkat)
  • Wahl deines Domainnamens
  • Mobilfreundliche URL
  • SEO-optimierte URL
  • Verwendung keywordoptimierter Meta Title, Meta Descriptions & Meta Tags
  • Seitenmenü und Sitemap
  • Breadcrumb-Navigation
  • Interne Verlinkungen
  • Backlinks

Google Page Experience Update FAQ

Einige häufige Fragen zu den Core Web Vitals sowie Tipps von Google, wie du diese positiv beeinflussen kannst, findest du außerdem in den FAQ zum Google Page Experience Update

* Searchmetrics untersuchte in seiner Studie insgesamt zwei Millionen Websites in den Top 20 der Google-Suchergebnisse in Deutschland, den USA und Großbritannien. Zum Zeitpunkt der Erhebung konnten 97 Prozent aller Websites in den drei Core Web Vitals keinen guten Score erreichen. (April 2021)

Entdecke Google Marketing Strategien & Tipps

Suchmaschinenoptimierung mit Google My Business

Mit einem Google My Business Eintrag stärken Unternehmen die organische Reichweite und mit einigen Tricks ihren Umsatz. Das kostenfreie Unternehmensprofil von Google bietet auch Online-Händlern zahlreiche Hebel für die Neukundengewinnung. Wir zeigen die wichtigsten Funktionen und geben Tipps für ein erfolgreiches Google My Business-Profil.

7 Praxistipps für erfolgreiche Google Ads Kampagnen

Geht nicht gibt´s nicht. Auch mit geringem Budget können kleine Unternehmen durch Google Werbeanzeigen ihre Reichweite erhöhen und Umsätze steigern. Wir zeigen dir, mit welcher Strategie Google Ads Einsteiger erfolgreich sind.

YouTube Channel: Video Marketing Strategien & Tipps

Streaming-Anbieter YouTube zählt zu den beliebtesten sozialen Netzwerken. Die Inhalte der Videoplattform begeistern besonders die Generation der unter 35-Jährigen. Hier erfährst du, warum es sich lohnt, als Unternehmer*in einen eigenen YouTube Kanal zu bespielen, was die wichtigsten Werbe-Formate sind und mit welchen YouTube-Features du Einnahmen generierst.

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen schreibt im Magazin von Zandura über die wichtigsten News für Gründer und junge Unternehmen. Digitale Trends, Tipps für deine Marke, Gründungs- und Wachstumschancen erfährst du hier. Zuvor war Kathleen für Social Start-ups, Stiftungen und Digitale Plattformen redaktionell verantwortlich. Seit 2019 ist Kathleen Chefredakteurin von Zandura.

Bild-Urheber:
iStock.com/GOCMEN