· Wachstum & Skalierung

SELLWERK: Dein Partner für die Digitalisierung

Christian Ihle ist Produktmanager bei SELLWERK, der Partner für die Digitalisierung kleiner und mittelständischer Unternehmen. Vom Handwerker vor Ort bis zur Praxis um die Ecke kümmert sich SELLWERK um deinen maßgeschneiderten Online-Auftritt. Wie das genau funktioniert, erklärt der Digitalisierungsexperte im Interview.

Lokale Suchmaschinenoptimierung für Selbstständige

Portrait von Christian Ihle, Produktmanager bei SELLWERK
Christian Ihle, Produktmanager von SELLWERK Prime im Interview.

Hallo Christian, du bist Produktmanager bei SELLWERK. Was genau ist euer Geschäftsmodell und worin besteht dein Aufgabenbereich?

Sellwerk spezialisiert sich auf die Zusammenarbeit mit klein-mittelständischen Unternehmen. Dabei sind wir weder die teure Agentur noch der billige Fließbandbetrieb, sondern helfen dank unserer langen Erfahrung kleinen Unternehmen mit kostengünstigen, aber individuell passenden Lösungen.

Als Produktmanaer bin ich für unser erfolgreichstes Produkt Sellwerk Prime verantwortlich, das bereits von mehr als 30.000 KMU als zentraler Helfer in der Digitalisierung ihres Geschäftes genutzt wird.

SELLWERK unterstützt KMU bei der Digitalisierung sämtlicher Unternehmensprozesse. Kannst du hierfür einige zentrale Beispiele nennen?  

Grundsätzlich wollen wir mit Sellwerk Prime erst einmal die wichtigsten Nöte lösen. Wenn der Kunde dafür gesorgt hat, dass seine Firmendaten überall im Netz aktuell und korrekt sind und seine Online-Bewertungen im Blick hat, gehen wir den nächsten Schritt und helfen ihm bei der Digitalisierung seiner Prozesse.

Vom Chatbot zur Onlineterminreservierung, vom auf Knopfdruck erstellten und im Internet verbreiteten Unternehmensvideo bis zu professionellen Lösungen für Website, SEO und SEA können wir unseren Kunden mit dem ganzen Baukasten der Onlinewelt weiterhelfen.

SaaS-Dienstleister für Finanz- oder Marketing-Lösungen gibt es viele. Was macht SELLWERK einzigartig?  

Auch wir haben erst lernen müssen, was kleinen Unternehmen bei der Digitalisierung besonders weiterhilft. Nämlich nicht nur Lösungen bereitzustellen, sondern den KMU an die Hand zu nehmen und ihn Schritt für Schritt in die digitale Welt zu begleiten.

Also haben wir Sellwerk Prime umgebaut: über einen Activity Stream bekommt ein Prime-Kunde immer den nächsten wichtigen Punkt angezeigt, den er nun lösen sollte – z.B. „überprüfe hier die Korrektheit deiner Firmendaten, beantworte diese Onlinebewertung, reagiere auf eine digitale Kundenanfrage…“ u.s.w. Alles an einem Platz mit einem einzigen Login! 

Unter der Motorhaube sind per Schnittstelle wichtige Partner von Google bis Yext und viele andere angebunden, aber der Kunde selbst bearbeitet seine Inhalte immer an einer Stelle in einem nutzerfreundlichen Design, für das er keinerlei IT- oder Programmierkenntnisse benötigt.

Aus der Praxis gesprochen: Was ist deiner Meinung nach die größte Hürde bei der Digitalisierung kleiner Unternehmen? Gibt es immer wiederkehrende Pain Points und wie hilft SELLWERK diese zu lindern? 

Gerade Unternehmen, die gut in der analogen Welt funktionieren, gehen davon aus, dass sie für ihre Kunden in der digitalen Sphäre nicht gut aufgestellt sein müssen. Das ist aber natürlich ein Irrtum: denn heutzutage googelt jeder Neukunde vorher die nächste Pizzeria, den neuen Arzt, den Handwerker oder Rechtsanwalt.

Bist du nicht überall gut auffindbar, kommst du überhaupt nicht in die Auswahl hinein. Bist du auffindbar, hast aber keine oder nur durchschnittliche Bewertungen? Keine Chance, neue Kunden zu gewinnen.

Für neugegründete Unternehmen gilt das natürlich noch mehr, da diese nicht einmal auf den Luxus alter Bestandskunden vertrauen können. Allerdings haben gerade neue Unternehmen riesige Chancen, online schnell und günstig Kunden zu gewinnen, weil viele alteingesessene KMU digital noch nicht so optimal aufgestellt sind wie sie es sein könnten.

Was sind deiner Meinung nach die 3 Must Haves für die digitale Sichtbarkeit von Unternehmen? 

Erster Schritt: Sorge zunächst dafür, dass du einen Anbieter findest, der deine Firmendaten in alle relevanten Portale im Internet richtig und aktuell einspeist.

Klar kann man den Google-Eintrag auch selbst verwalten. Aber Google belohnt es, wenn deine Firmendaten überall im Netz gleich sind – weil Google das als Indikator für Korrektheit einstuft.

Nächster Schritt: Onlinebewertungen. Du musst mitbekommen, wenn über dich im Internet geredet wird und darauf reagieren. Noch besser ist natürlich, sich vorab einen Puffer an guten Bewertungen aufzubauen – animiere die Kunden, die offensichtlich mit deiner Leistung zufrieden waren, dich auch im Internet zu bewerten (Stichwort: Kundenfeedback richtig einholen).

Bei zwanzig 5-Sterne-Bewertungen fällt das eine schlechte Rating - das immer mal kommen kann! -  eben nicht mehr ins Gewicht. Hast du aber keine guten Bewertungen vorab eingeholt und bekommst eine erste schlechte Review, dann hat das psychologische Nachzugseffekte bei den folgenden Bewertern!

Und zu guter Letzt: dank digitaler Helferlein wie Onlinereservierungen/–anfragen und Chatbots lässt sich so viel Zeit sparen, die man in das eigentliche Kundengeschäft investieren kann. Nutze sie!

Niemand wird ja Friseur, Gastronom oder Arzt, um ständig Büroverwaltung zu machen!

Local SEO: Mehr Neukunden mit deinem Unternehmenseintrag

Die wichtigsten Online-Verzeichnisse & Plattformen

Ein Unternehmenseintrag in den richtigen Online-Verzeichnissen ist wichtig, um bei der lokalen Suche für Neukunden sichtbar zu sein. Trittst du an möglichst vielen Berührungspunkten in Erscheinung, erhöht das in den Augen von Google deine Relevanz als Anbieter für die lokale Suche. Hier findest du die wichtigsten Online-Verzeichnisse im Überblick.

Wie viel Digitalkompetenz ist nötig, um mein Unternehmen zeitgemäß online zu präsentieren? Ist das nicht viel zu viel Verwaltungsaufwand für den Handwerksmeister oder die Einzelunternehmerin? 

Das war uns so wichtig bei der Entwicklung von Sellwerk Prime: all die oben angesprochenen Probleme müssen für einen Handwerker oder Arzt lösbar sein, der keine digitale Vorbildung oder gar eigene Onlinemarketingabteilung hat.

Es reicht zum Beispiel völlig, sich einmal am Tag in das Sellwerk Prime Dashboard einzuloggen und dort die neusten Nachrichten zu checken. Ein, zwei Klicks – den Rest erledigt dann das System!

Wir freuen uns SELLWERK als ZANDURA-Partner im Webinar: Lokale Suchmaschinenoptimierung für Selbstständige begrüßen zu dürfen. Was erwartet Teilnehmende hier und warum lohnt sich der Besuch?  

Uns geht es hier darum, Unternehmen aufzuzeigen, dass es Kniffs bei der Suchmaschinenoptimierung gibt, für die ich weder eine teure Agentur mit vierstelligen Monatsbudgets beauftragen, noch meine Website umprogrammieren muss. Das hilft natürlich auch, ist aber „next level“ – man kann kleiner anfangen und trotzdem enorm profitieren. Firmendaten überall gleich & richtig, ein Firmenvideo haben und an den richtigen Stellen platzieren – wie mache ich das mit möglichst wenig Aufwand? Das wollen wir aufzeigen!

➔ Hier kannst du dich zum Webinar: Lokale Suchmaschinenoptimierung anmelden

Was sind Digitalisierungstrends der nahen Zukunft, die für kleine Unternehmen wichtig sind?  

Es gibt natürlich die großen Trends wie Metaverse und virtuelle Welten, die aber aus meiner Sicht für ein kleines Unternehmen in den nächsten drei Jahren noch nicht total relevant sein werden.

Was aber sicher auch schon für einen KMU heute gilt: der Trend geht eindeutig in Richtung Video statt Text und Bild, weil die Nutzer im Privaten von den Sozialen Plattformen wie Instagram und TikTok darauf trainiert werden.

Außerdem steigt die Erwartungshaltung hinsichtlich der Bequemlichkeit. Auch durch Corona haben viele Nutzer gemerkt, wie praktisch es doch ist, wenn ich online Termine reservieren oder meine Anfragen 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche online stellen kann. Was in der Reisebranche heute schon so ist, dass ein Hotel ohne Onlinereservierung bei den allermeisten Nutzern überhaupt nicht mehr in die Auswahl kommt, wird sich auf andere Segmente ausweiten.

Jedes Unternehmen wird dafür sorgen müssen, über digitale Lösungen einfach erreichbar zu sein oder zumindest dem Kunden eine komfortable Kontaktmöglichkeit über digitale Anfragestrecken, Onlinereservierungen und Chatbots zu bieten.

Und anders gefragt: Was sind absolute No-Gos und wird von Kundinnen und Kunden kompromisslos abgestraft? 

Falsche Firmendaten

Das ist einfach zu beantworten: sind deine Firmendaten irgendwo im Internet falsch, sieht der Konsument das Unternehmen in der Pflicht: 48% der Befragten geben hier dem KMU die Schuld und nicht der Plattform, auf der sie die falschen Daten gefunden haben.

75% der Nutzer, die wegen falschen Daten z.B. vor verschlossener Tür standen, sagen übrigens, dass sie dann eben zur Konkurrenz gehen. 

Schlechte Online-Bewertungen

Drei von vier Konsumenten lesen vor einem Kauf Online-Bewertungen. sind für das Unternehmen nur durchschnittliche oder wenige Bewertungen zu finden – und im Internet gilt alles unter 4 von 5 Sternen als wirklich problematisch – wird es nicht ausgewählt.

Schwierige Erreichbarkeit

Und drittens: wenn ein Kunde das Unternehmen schon digital gefunden hat – jetzt musst du den Kontakt auch wirklich sichern. Hier benötigt es smarte Kontaktmöglichkeiten. Je nach Branche können das Chatbots oder Anfrage-Klickstrecken oder Terminreservierungen sein. Sonst verpufft der ganze Aufwand, der vorher in die Onlinepräsenz oder eine teure Website gesteckt wurde!

Zum Abschluss ein Ausblick: Was sind die nächsten Meilensteine von SELLWERK? Worauf sollten KMU gespannt sein?

Wir sind kurz davor, unsere zu Sellwerk Prime gehörende App zu starten, damit Kundenanfragen in Echtzeit auf dem Handy des KMU ankommen und sofort in einen Auftrag gewandelt werden können. Weiterhin bauen wir Sellwerk Prime zu einem Mittelstandsnetzwerk aus, das den Kunden die Möglichkeit gibt, sich untereinander zu vernetzen und so gegen die großen Player bestehen zu können.

Wir sehen uns selbst als Teil des Mittelstands und freuen uns darauf, mit unseren Prime-Mitgliedern immer den nächsten Schritt gehen zu können! 

Vielen Dank für die wertvollen Tipps und die Zeit, die du uns geschenkt hast. Wir freuen uns auf das bevorstehende Webinar!

Ich freue mich auch sehr, vielen Dank Kathleen!

Mehr erfahren über SELLWERK

SELLWERK LOGO

Eine Marke – eine Mission: Erfahre hier mehr zu den SELLWERK-Lösungen für einen rundum gelungenen Digital-Auftritt.

Das könnte dich interessieren

SEO-Checkliste 2022: Best Practices inklusive PDF

Eine SEO-Checkliste ist nützlich, um das Ranking deiner Website zu verbessern. Mit unserer kostenfreien SEO-Checkliste hast du einen Überblick über die wichtigsten Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung.

SEO Check: Neuigkeiten vom Google-Algorithmus

Regelmäßig nimmt Google Änderungen am Suchalgorithmus vor, um die Nutzererfahrung zu verbessern. Die Einführung der Review-Suche, Helpful Content oder das Pro und Contra für Produkt-Markup sind jüngste Neuerungen, die das Ranking deiner Website beeinflussen. Ein Überblick.

Whitepaper: 3 Strategien für dein lokales Marketing

Auf der Suche nach neuen Kunden? In unserer Schnellstart-Anleitung findest du Tipps & Tools für deine regionale Kundengewinnung. Jetzt kostenfrei herunterladen!

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen schreibt im Magazin von Zandura über die wichtigsten News für Gründer und junge Unternehmen. Digitale Trends, Tipps für deine Marke, Gründungs- und Wachstumschancen erfährst du hier. Zuvor war Kathleen für Social Start-ups, Stiftungen und Digitale Plattformen redaktionell verantwortlich. Seit 2019 ist Kathleen Chefredakteurin von Zandura.

Bild-Urheber:
SELLWERK

© 2022 Zandura