· Schutz & Versicherung

Checkliste: Welche Versicherung du wirklich brauchst

Spare Zeit und Kosten mit unserer Checkliste der wichtigsten Versicherungen für Gründer und Unternehmen. Ob als Beauty-Salon, Handwerksbetrieb oder freiberuflicher Coach – nicht jede Versicherung passt zu dir. Mit ZANDURA Schutz erhältst du ein maßgeschneidertes Angebot.

Durchblick im Versicherungsdschungel

✓ Maßgeschneiderter Schutz für Selbstständige. ✓ Keine sinnlosen Abschlüsse. ✓ Für eine optimale Absicherung.

Hier kostenfrei herunterladen
Porträt eines Mannes, der verletzten und bandagierten Daumen nach oben zeigt, während er einen Unkrauttrimmer hält.
Schlimmer Finger? Mit ZANDURA Schutz kein Problem!

Welche Risiken als Unternehmen absichern?

Man muss kein Pessimist sein, um zu wissen, dass ein unzureichender Versicherungsschutz schnell eine ganze Unternehmung gefährden kann, insbesondere dann, wenn du mit deiner Selbstständigkeit noch ganz am Anfang stehst. Aber wie findest du heraus, welche Versicherungen wichtig sind und welche nur unnötig Geld kosten?

Risiko- und Bedarfsanalyse erstellen

Erstelle im ersten Schritt eine Risiko- und Bedarfsanalyse für dein Unternehmen. Neben den elementaren Geschäftsrisiken ermittelst du so die spezifischen Bedrohungen, welche in deiner Branche das größte Gefahrenpotenzial aufweisen.

Top-down-Rangordnung der bedrohlichsten Risiken 

Faustregel: Versichere zuerst diejenigen Risiken, bei denen ein Schaden die höchsten finanziellen Folgen für dein Unternehmen bedeuten würde bzw. die sogar deine Unternehmensexistenz bedrohen könnten. Im zweiten Schritt sind diejenigen Risiken relevant, bei denen Schäden mit hoher Wahrscheinlichkeit zu erwarten sind, aber deren Ausmaß weniger hoch ist. 

Persönliche Risiken: Ausfall der Arbeitskraft absichern

Ganz wichtig für sämtliche Gründer branchenunabhängig: Wer über wenige bis gar keine Rücklagen verfügt und z.B. krankheitsbedingt für längere Zeit ausfällt, muss den eigenen Lebensunterhalt sicherstellen können. Die Versicherung deiner Arbeitskraft ist deshalb besonders wichtig. Essentielle Bausteine hierfür sind:

  • Krankenversicherung
  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Unfallversicherung
  • Private Altersvorsorge
  • evtl. Betriebsunterbrechungsversicherung
  • evtl. Inhaber-Ausfallversicherung

Beauty-Salon vs. Berater: Welche Versicherung für welche Branche?

Je nach Branchenzugehörigkeit sind darüber hinaus unterschiedliche Versicherungsrisiken relevant. Welche Versicherungen für Gründer und kleine Unternehmen essentiell sind und welche du eventuell zusätzlich abschließen solltest, steht in unserer Checkliste:

1. Die Betriebshaftpflicht 

Was versichert ist: Personen-, Sach- und Vermögensfolgeschäden (sog. „unechte Vermögensschäden”), die auf fehlerhaftem Verhalten oder einem Missgeschick der Unternehmerin resp. des Unternehmers beruhen oder durch Mitarbeiteitende verursacht werden, z.B. verschüttetes Heißgetränk in der Gastronomie; Sturz eines Kunden über ein Kabel im Geschäft; Schäden beim Be- und Entladen von Fahrzeugen etc.

Was sie abdeckt: schützt vor Schadensersatzansprüchen; übernimmt z.B. Behandlungskosten und mögliche Verdienstausfälle; bei größeren Schäden sichert die Betriebshaftpflicht gegen mitunter existenzbedrohende Kosten ab

Wer sie braucht: branchenweit gültig

2. Die Berufshaftpflicht

Was versichert ist: Personen- Sach- und Vermögensschäden, die auf fehlerhafter Tätigkeitsausübung beruhen; versichert darüber hinaus auch direkte in Folge von z.B. falscher Beratung entstandene Vermögensschäden (echte Vermögensschäden)

Was sie abdeckt: Schadensersatzansprüche aufgrund folgender Schadensbeispiele: u.a. Projektfristen werden selbstverschuldet oder krankheitsbedingt nicht eingehalten (Baustopp; Entwurfabgabe etc.); versehentliche Verstöße gegen Urheber, Marken- oder Lizenzrechte; Schätzfehler, Rechenfehler, Messfehler; Beratungsfehler, Bewertungsfehler, Analysefehler 

Wer sie braucht: beratende und Freie Berufe; obligatorisch für Anwälte, Apotheker, Architekten, Ärzte, Bewachungsunternehmen, Hebammen, Ingenieure, Inkassobüros, Immobilienverwalter, Notare, Sachverständige, Steuerberater, Unternehmen des Motorfahrzeuggewerbes sowie für Vermittler von Finanzanlagen & Versicherungen

3. Die Produkthaftpflicht

Was versichert ist: Personen-, Sach- oder Vermögensfolgeschaden, die Kunden beim Kauf eines Produkts entstehen können

Was sie abdeckt: Personen- und Sachschäden durch dein Produkt; Schäden durch importierte und selbst hergestellte Waren; allergische Reaktionen von Kunden; Schäden durch fehlerhafte Produkte (z. B. Feuer)

Wer sie braucht: jedes Unternehmen mit eigenem Online-Shop bzw. einem Warenkorb-System; unerheblich ist dabei, ob du Produkte selbst herstellst oder lediglich verkaufst/importierst. Als Händler/-in haftest du in beiden Fällen.   

4. Die D & O-Versicherung

Was versichert ist: als eine besondere Form der Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung schützt die D&O-Versicherung bei Schadensforderungen von anderen Anteilseignern (z.B. einer GmbH) sowie im Fall von Ansprüchen durch das eigene Unternehmen; synonym auch als Geschäftsführerhaftpflichtversicherung bezeichnet 

Was sie abdeckt: Vermögensschäden für die Geschäftsführer haften; Innen- und Außenschäden durch Managementfehler; finanzielle Konsequenzen aus Fehlentscheidungen; Schäden durch Fristversäumnisse von Führungskräften

Wer sie braucht: Vorstände, Geschäftsführer/-innen, Vereins- und Stiftungsvorstände, Aufsichtsräte, Beiräte, Prokuristen sowie leitende Angestellte.

5. Die Cyberversicherung

Was versichert ist: finanzielle Einbußen durch Cyber-Angriffe, DSGVO-Verstöße und eigene IT-Bedienfehler.

Was sie abdeckt: Folgen von Netzwerksicherheitsverletzungen und Cyber-Angriffen; finanzielle Schäden aus Datenrechtsverletzungen (Datenschutzkonzept!); Bedienfehler der eigenen IT; Rufschädigungen durch Cyber-Vorfälle

Wer sie braucht: branchenweit gültig

6. Die Rechtsschutzversicherung

Was versichert ist: Aufwendungen, die durch verschiedene Arten von Rechtsstreitigkeiten entstehen können; Anwalts- und Gerichtskosten in Folge von Streitfällen mit B2B-Partnern, Mitarbeitenden etc.

Was sie abdeckt: Kosten für die Verteidigung eigener Interessen vor Gericht; Aufwendungen für Anwalts- und Sachverständigenkosten; Betrugsvorwürfe und deren Folgen (erweiterter Strafrechtsschutz)

Wer sie braucht: branchenweit gültig

7. Die Inhaltsversicherung

Was versichert ist: bei Schaden an Büroeinrichtung oder Warenlager durch Feuer-, Leitungswasser-, Sturm- oder Einbruchsschäden übernimmt eine Inhaltsversicherung die Wiederherstellungskosten – auch wenn der Schaden auf einer Dienstreise oder beim Kunden entstanden ist

Was sie abdeckt: Feuer-, Sturm- und Hagelschäden; beschädigtes Inventar durch Einbruchdiebstahl; Leitungswasser-Schäden an Einrichtung und Warenlager; Beschädigungen der elektronischen Ausstattung

Wer sie braucht: Egal, ob Handwerksbetrieb oder freiberuflicher Grafiker – jedes Unternehmen, das sein Betriebsinventar schützen will (andernfalls musst du in den genannten Schadensfällen persönlich die Kosten tragen)

8. Die Transportversicherung

Was versichert ist: deckt die finanziellen Folgen ab, wenn Waren vor oder während des Transports beschädigt werden oder verloren gehen

Was sie abdeckt: Diebstahl, Beschädigung und Verlust der Ware; Schäden durch Unwetter oder andere Elementarereignisse; Ausfallschäden durch verspätete Lieferung; Bergungskosten für verunfallte Waren

Wer sie braucht: für Transportdienstleister verpflichtend; jedes Unternehmen, das im öffentlichen Raum Waren befördert

Geschäftsrisiken absichern & im Schadensfall korrekt verhalten

Unternehmerstory mit Alexander Le Prince von insureQ

Das Thema Absicherung ist für Selbstständige essenziell – von der Wahl der Rechtsform bis zur berufsspezifischen Schadensbegrenzung. insureQ ist dein Spezialversicherer für Freelancer, Startups und kleine Unternehmen. Im Interview erklärt Co-Founder und ZANDURA-Partner Alexander Le Prince, wie du Geschäftsrisiken absicherst und dich im Schadensfall korrekt verhältst.

ZANDURA Schutz: Diese Versicherungen sind sinnvoll

Wenn du aktuell auf der Suche nach einem wirklich individuellen Versicherungsschutz für dich und dein Unternehmen bist, dann ist ZANDURA Schutz dein erster Ansprechpartner.

Stelle hier eine unkomplizierte Online-Anfrage und gemeinsam mit Spezialversicherer insureQ schnüren wir dir ein maßgeschneidertes Versicherungspaket.

EXTRA: Als ZANDURA Plus-Mitglied erhältst du nach erfolgreichem Abschluss 10% Rabatt.

➔ Jetzt weiter zu ZANDURA Schutz

Mehr zum Thema Risikomanagement & Absicherung

Betriebshaftpflicht vs. Berufshaftpflicht: Vergleich

Die Betriebshaftpflichtversicherung deckt Personen- und Sachschäden im unternehmerischen Umfeld. Für Selbstständige und Freiberufler in beratender Tätigkeit ist der Abschluss einer Berufshaftpflicht empfehlenswert. Kenne die wichtigsten Gemeinsamkeiten, Unterschiede sowie typische Schadensbeispiele.

Haftungsrisiken begrenzen: D&O-Versicherung schützt

Als Geschäftsführer bist du einer Vielzahl persönlicher Haftungsrisiken ausgesetzt, die schnell existenzbedrohend sein können. Mit einer D&O-Versicherung sicherst du dich im Schadensfall ab. Hier erfährst du, für wen die D&O-Versicherung unbedingt empfehlenswert ist, welche Leistungen sie umfasst sowie häufige Schadensbeispiele.

Cyberkriminalität: Tipps für deinen IT-Basisschutz

Mir passiert das nicht! Mich wird keiner hacken. Ich habe nichts/wir sind zu klein. – Kommen dir diese Sätze bekannt vor? Im Gastbeitrag und Webinar erklärt Daniel John Ferris, zertifizierter Datenschutzbeauftragter (TÜV) warum die Gefahr von Hackerangriffen auch für kleine Unternehmen eine reale Bedrohung ist und wie du dich am besten schützen kannst.

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen schreibt im Magazin von Zandura über die wichtigsten News für Gründer und junge Unternehmen. Digitale Trends, Tipps für deine Marke, Gründungs- und Wachstumschancen erfährst du hier. Zuvor war Kathleen für Social Start-ups, Stiftungen und Digitale Plattformen redaktionell verantwortlich. Seit 2019 ist Kathleen Chefredakteurin von Zandura.

Bild-Urheber:
iStock.com/SimonSkafar

© 2022 Zandura