· Finanzierung & Förderung

Mein Mikrokredit: Kapital für Gründer & Jungunternehmen

Das Förderprogramm Mein Mikrokredit richtet sich insbesondere an wirtschaftlich tragfähige Unternehmen, die keinen Zugang zu Bankkrediten haben. Darunter fallen häufig Klein- und Kleinstunternehmen, junge Unternehmen, sowie von Frauen oder von Menschen mit Migrationshintergrund geführte Unternehmen. Sichere dir jetzt bis zu 25.000 EUR Gründungs- und Wachstumskapital!

Finde die passende Finanzierung für dein Vorhaben

Der Mikrokredit als Startfinanzierung für Gründerinnen

Was ist ein Mikrokredit?

Gründerinnen und Gründer sowie Kleinst- und kleine Unternehmen, die trotz guter Geschäftsidee bei ihrer Hausbank keine Kreditfinanzierung erhalten, können einen Mikrokredit beantragen. 1.000 bis maximal 25.000 Euro Kreditsumme stehen pro gefördertem Vorhaben bereit.

Die Mittel hierfür entstammen dem Mikrokreditfonds Deutschland, ein Garantiefonds, den die Bundesregierung unter Verantortung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales im Jahr 2010 geschaffen hat. Der Fonds sichert Mikrokredite mit einem Volumen von maximal 25.000 Euro ab. Die Kreditvergabe erfolgt auf Empfehlung und in Zusammenarbeit mit einem Netzwerk bundesweit akkreditierter Mikrofinanzinstitute. 

In der Zeit von 2021 bis 2023 wird der Mikrokreditfonds Deutschland als Teil der Reaktion der Europäischen Union auf die COVID-19-Pandemie gefördert und mit Mitteln aus der Aufbauhilfe für den Zusammenhalt und die Gebiete Europas (REACT-EU) aufgestockt. Insbesondere kleinere und mittlere Unternehmen sollen sich dadurch schneller von der Krise erholen und ihre Arbeitsplätze erhalten werden können. 

Was finanziert der Mikrokredit?

Voraussetzung für einen Mikrokredit ist zunächst das Vorhandensein eines tragfähigen Geschäftsmodells, nachgewiesen anhand eines aussagefähigen Businessplan, der Vorfinanzierung von ersten größeren Aufträgen oder entlang einzelner Wachstumsschritte deiner Unternehmung.

Das Förderprogramm "Mein Mikrokredit" finanziert ausschließlich konkrete unternehmerische Zwecke. Dazu zählen u.a.:

  1. Anschaffungsdarlehen
  2. Vorfinanzierung von Aufträgen
  3. Überbrückung saisonaler Liquiditätsengpässe
  4. Gründung und Aufbau einer Selbständigkeit
  5. Wachstum bzw. Aufbau eines neuen Geschäftsbereichs

Tipp: Mit einem soliden Businessplan erhöhst du die Chancen für die Bewilligung deines Kreditantrags. ZANDURA unterstützt dich mit Businessplan-Vorlagen für unterschiedliche Branchen.

Wer kann einen Mikrokredit erhalten?

Mikrokredite richten sich vor allem an wirtschaftlich tragfähige Unternehmen, die keinen oder einen erschwerten Zugang zu Bankkrediten haben. Sowohl natürliche (z.B. Einzelunternehmer*innen) als auch juristische Personen (z.B. Geschäftsführer*innen einer GmbH) dürfen einen Kreditantrag stellen.

Das Förderprogramm unterstützt Unternehmer*innen sämtlicher Branchen. Für Selbstständige aus Bereichen mit einem besonders schwierigen Kreditzugang wie etwa Dienstleistungen, Gastronomie und Einzelhandel, kommt der Mikrokredit bevorzugt in Frage. 

Antragsberechtigt sind u.a.:

  • Klein- und Kleinstunternehmen,
  • junge Unternehmen
  • von Frauen geführte Unternehmen
  • von Menschen mit Migrationshintergrund geführte Unternehmen

Was sind die Konditionen für einen Mikrokredit?

  1. Förderhöhe: Zwischen 1.000 EUR - 25.000 EUR; die maximale Kredithöhe beträgt 25.000 Euro
  2. Laufzeit und Zinsen: Die Mikrokredite werden mit 6,9 Prozent p.a. verzinst. Die maximale Kreditlaufzeit beträgt 48 Monate. Eine tilgungsfreie Anfangszeit von sechs Monaten ist auf Antrag möglich. Für die Kreditnehmenden fällt eine einmalige Abschlussgebühr in Höhe von 130 Euro an, wenn der Kreditantrag erfolgreich ist.
  3. Auszahlung: Liegen alle Unterlagen vollständig vor, erfolgt die Kreditentscheidung innerhalb von 24 Stunden. Bei positivem Bescheid erfolgt die Auszahlung innerhalb weniger Tage.

Wachsen im eigenen Tempo: Schrittweiser Mikrokredit

Du kannst deinen Mikrokredit auch gestaffelt erhalten. So behältst du die volle Kostenkontrolle. Gelingt es dir z.B., einen jeweils zuvor vergebenen Mikrokredit störungsfrei sechs Monate zu tilgen, kannst du weitere Mikrokredite beantragen und zwar jeweils so lange, bis die maximale Kreditsumme von 25.000 Euro erreicht ist. 

Wie beantrage ich den Mikrokredit?

Die bundesweit akkreditierten Mikrofinanzinstitute deiner Wahl.sind der erste Ansprechpartner für Antragsteller. Hast du dich für einen Anbieter entschieden, übernimmt dieser die vollständige Abwicklung des Mikrokredits vom Erstgespräch bis zur Rückzahlung. 

Aktuelle Fördermittel-News und Finanzierungsfinder

Die wichtigsten Fördermittel für Existenzgründer

Auf der Suche nach der passenden Förderung? Finde jetzt heraus, welche Finanzierungsform für dich am besten passt – in unserem kostenfreien Finanzierungsfinder.

ERP-Gründerkredit: Startkapital für Jungunternehmen

Mit den ERP-Gründerkrediten fördert das BMWi Gründerinnen und Gründer sowie junge Unternehmen bis fünf Jahre mit zinsgünstigen Darlehen. ERP-Gründerkredit StartGeld und ERP-Gründerkredit Universell sind besonders für kleinere Existenzgründungen eine geeignete Fremdfinanzierung. Hier findest du die wichtigsten Konditionen für den erfolgreichen Start in dein Business.

Die besten Crowdfunding Plattformen für Unternehmen

Vom Nischenphänomen zur neuen Generation am Kapitalmarkt – Crowdfunding und Crowdinvesting eröffnen dir neue Fördermöglichkeiten für dein Herzensprojekt. Diese Crowdfunding-Plattformen finanzieren 2022 dein Unternehmen.

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen schreibt im Magazin von Zandura über die wichtigsten News für Gründer und junge Unternehmen. Digitale Trends, Tipps für deine Marke, Gründungs- und Wachstumschancen erfährst du hier. Zuvor war Kathleen für Social Start-ups, Stiftungen und Digitale Plattformen redaktionell verantwortlich. Seit 2019 ist Kathleen Chefredakteurin von Zandura.

Bild-Urheber:
iStock.com/dusanpetkovic

© 2022 Zandura