28.06.2021

Interview: Christian Weber, Solution 4 Your Business

"Ich hatte sehr schwere Zeiten, habe diese jedoch gemeistert. Die tiefergehenden, geistigen Fähigkeiten waren und sind dafür ausschlaggebend." Christian Weber berät Gründer und junge Unternehmen beim Auf- und Ausbau ihres Geschäftsmodells. Nach einem Burnout musste Christian seine Prioritäten neu setzen. Ein Gespräch über das hohe Gut der Gelassenheit.

Erreiche mehr Sichtbarkeit für dein Unternehmen

Christian Weber über mehr Gelassenheit als Unternehmer

Faktencheck: 3 Fakten zu Christian Weber

1. Ganzheitliche Unternehmensberatung

Mein Fachwissen und meine Erfahrung weiterzugeben, um die Geschäftswelt gesünder, nachhaltiger, stabiler und menschlicher zu machen, empfinde ich als ein Privileg, das mich jeden Morgen zufrieden aufstehen lässt. 

2. Aufgeben ist keine Option

Ich bin fest davon überzeugt, dass der Erfolg bei jedem im Kopf begründet ist. Ich hatte sehr schwere Zeiten, habe diese jedoch gemeistert. Die tiefergehenden, geistigen Fähigkeiten waren und sind dafür ausschlaggebend.

3. Mit Gelassenheit zum Erfolg

Die meisten kommen nach einem Burnout in dieser Schwere wie ich ihn hatte, nicht mehr auf die Beine. Diese Erfahrung hat mich deutlich gelassener gemacht und mein Selbstvertrauen gesteigert. 

Hallo Christian, seit wann bist du selbstständig und was ist das Besondere an deinem Unternehmen?

Hallo Kathleen! Zunächst einmal herzlichen Dank für die Gelegenheit zum Interview. Geboren wurde ich 1968 im Ulm, ich bin geschieden und habe eine 17-jährige Tochter. Vor 4 Jahren hat mich die Liebe von Ulm nach Nördlingen gezogen. Seit 2008 bin ich als Unternehmensberater tätig. Ich würde sagen, mein "größtes Pfund" sind meine Empathie und Erfahrung. 

Wer sind deine Zielgruppen?

Einerseits sind das Existenzgründer im Segment KMU, die Unterstützung und die Sicherheit eines erfahrenen Mentors in allen Fragen der Unternehmensgründung suchen. Anderseits kommen Unternehmen auf mich zu, die sich entwickeln wollen bzw. müssen und deren Inhaber*in "den nächsten Schritt" gehen und eine neue aktuellere Strategie einschlagen möchten. Darüber hinaus suchen Unternehmen den Kontakt, weil sie erkennen, dass eine moderne, zeitgemäße Mitarbeiterführung heute unbedingt sein muss und suchen auch hier meinen Rat und Unterstützung.

Du hast einen vielschichtigen Werdegang. Wie wird man vom Zahntechniker und Dentalkaufmann zum Unternehmensberater?

Der erste Wechsel lag an mangelndem Talent. Gegen Ende der Ausbildung zum Zahntechniker habe ich mir eingestanden, dass ich in dem Beruf nie erfolgreich sein werde. Man konnte meine Zähne den Patienten zumuten, die waren technisch einwandfrei, aber meine Kollegen haben schneller schönere Ergebnisse erzielt. Einem Laien ist das nicht aufgefallen, dass meinen Arbeiten der Pfiff gefehlt hat, aber einem Zahnarzt und einem Zahntechniker und somit auch mir schon. Das war sehr unbefriedigend.

Deshalb habe ich direkt nach bestandener Gesellenprüfung eine zweite Lehre angefangen. Damit die Zeit nicht umsonst war, habe ich mich für die Ausbildung zum Dentalkaufmann entschieden. Die Lehre war verkürzt und so habe ich nach etwa 2 Jahren Ausbildung bereits als Außendienstmitarbeiter angefangen. Später habe ich hauptsächlich aus persönlichem Interesse, weniger aus Karrieregründen, nebenberuflich BWL studiert. Noch im Verlauf des Studiums hatte ich die Möglichkeit, eine Führungsrolle in einer Firma, die im Krankenhauswesen tätig ist, anzunehmen. Dies habe ich einige Jahre sehr gerne gemacht, ehe ich in eine noch verantwortungsvollere Stelle gewechselt bin.

Wann kam es zu deiner persönlichen Zäsur und was hast du daraus gelernt?

Leider musste ich nach ein paar Jahren aus gesundheitlichen Gründen aufhören und eine Zwangspause einlegen. Ich hatte das Maß verloren und viel zu viel gearbeitet. Die Quittung hierfür war ein schwerer Burnout.

Allerdings habe ich dadurch erst gelernt, wesentlich entspannter zu agieren, um mich nicht zu überlasten. Aber auch, dass ich sehr stark bin und sehr vieles schaffen kann, denn die meisten kommen nach einem Burnout in dieser Schwere wie ich ihn hatte, nicht mehr auf die Beine. Diese Erfahrung hat mich deutlich gelassener gemacht und mein Selbstvertrauen gesteigert. Und natürlich profitiere ich in meinen Beratungen durch diese Erfahrung.

Ich bin überzeugt, auch weil ich es immer wieder beobachten kann, dass Schwierigkeiten hauptsächlich dazu dienen, uns stärker zu machen. 

Wie ging es dann weiter?

In dieser Zeit wurde ich von Bekannten gebeten, ihre Firma unter die Lupe zu nehmen. Sie hatten gut zu tun und relativ viel Umsatz, aber es blieb am Ende nichts für sie selbst übrig. Die Idee war, dass ich aufgrund meiner Erfahrung aus 9 Jahren Management, vielleicht eine Lösung finden würde.

Naja, ich konnte es mir ja mal anschauen und sagte zu. Schnell wurde klar, dass sich Abläufe und Vorgehensweisen eingeschlichen hatten, die eine effektive Auftragsabwicklung unmöglich machten. Wir haben ein paar Dinge geändert bzw. Neues eingeführt und siehe da, fortan machten die Ergebnisse den Beiden richtig Spaß. Weniger Stress und mehr im Geldbeutel. 

Danach ging alles relativ schnell. Von diesem Unternehmen wurde ich wiederum weiterempfohlen. Die gleiche Situation, das gleiche Ergebnis. Als ich immer mehr Anfragen erhielt, entschloss ich mich, von nun an Geld zu verlangen und eine Unternehmensberatung zu gründen. Später hat mich ein anderer Berater zum Existenzgründungscoaching gebracht.

Wenn du an deine Ausbildung und bisherige Karriere zurückdenkst: Was hat dir am meisten bei der Führung deines Unternehmens geholfen?

Hauptsächlich der Umstand, dass ich schon immer sehr stark an meiner Persönlichkeitsentwicklung interessiert war und daran sehr viel gearbeitet bzw. mich weitergebildet habe. Ich bin fest davon überzeugt, dass der Erfolg bei jedem im Kopf begründet ist. Ich hatte sehr schwere Zeiten, habe diese jedoch gemeistert. Die tiefergehenden, geistigen Fähigkeiten waren und sind dafür ausschlaggebend.

Wie wichtig ist dir selbst eine ausgewogene Work-Life-Balance und wie gewährleistest du sie?

Die Zwangspause aus gesundheitlichen Gründen kam nicht von ungefähr. Bis dahin hatte ich Raubbau mit meiner Gesundheit getrieben. Viel zu viel gearbeitet, geraucht, getrunken und zu wenig Privatleben. Das war sehr heilsam.

Heute liegt für mich die Kraft in der Ruhe und in dem Umstand, dass ich meine Arbeit mit Leidenschaft und Begeisterung ausübe. Trotzdem habe ich keine Probleme damit, es mir selbst gutgehen zu lassen und praktiziere dies auch. Es kann also schon sein, dass ich an einem Tag nur wenige Stunden das Wichtigste mache und mir dann frei nehme. Eine gute Planung sowie ausgeglichene effektive Arbeitsweise ermöglichen dies, ohne irgendetwas zu vernachlässigen. Auch oder vielleicht sogar gerade in schlechten Zeiten.

Was sind für dich die schönsten Alltagsmomente als Unternehmer?

Da gibt es sehr viele. Jedes Mal, wenn meine Klienten sich bedanken oder wenn ich eine gute Bewertung bekomme.

Wie werden Kunden auf dich aufmerksam? Was sind deine Marketing-Kanäle?

Einerseits bekomme ich viele Empfehlungen. Anderseits habe ich in meinem Netzwerk Bildungsträger, von denen ich beauftragt werde. Mein Marketing läuft hauptsächlich über LinkedIn, wo ich gut vernetzt bin. Außerdem nutze ich die Zandura Neukunden App.

Als Empfehlung an andere Unternehmer: Auf welche drei Internetseiten kannst du im Geschäftsalltag nicht verzichten?

Hauptsächlich LinkedIn für Netzwerk, aber auch Xing und Instagram. 

Wo geht die Reise hin? Welche Meilensteine hast du in den nächsten 12 Monaten auf deiner Agenda?

Ich entwickle gerade mit Partnern Beratungspakete sowohl für Gründer als auch bestehende Unternehmer. Ziel ist es, alle Bereiche, die für Erfolg ausschlaggebend sind, von Fachleuten abzudecken, wobei diese Hand in Hand arbeiten sollen.

Da ist einerseits eine Fachanwältin für Steuerrecht (Buchhaltung und Steuern), ein unabhängiger Finanzfachmann (Finanzierung, Absicherung und Kapitalanlagen), eine Marketingagentur (Onlinemarketing mit Website, Social Media, etc.) und ich als Betriebswirtschaftler (Unternehmensführung, -strategie, -organisation, Mitarbeiterführung, Mindset, etc) und Koordinator. Wir möchten neuen Unternehmen und bestehenden Unternehmen ein Partner sein, der in allen Belangen professionell zur Seite steht. 

Und ich möchte mein zweites Buch veröffentlichen. Mein erstes Werk habe ich mit einer Coautorin über das Thema Coaching geschrieben. Im aktuellen Buch geht es um das Verhältnis Unternehmer und Mitarbeiter.

So erreichst du Christian und Solution 4 Your Business

Christian Weber Solution 4 Your Business

Gründungsinteressierte und Unternehmen am Scheideweg berät Christian individuell und nach Vereinbarung. Kontakt und eine Übersicht der Leistungen von Solution 4 Your Business findest du auf der Website von Christian Weber.

Die Dienstleistungen von Christian als Managementberater und im Bereich Unternehmensentwicklung kannst du über die Zandura Neukunden-App anfragen.

Unternehmen gründen mit Sinn

Geschäftsmodell entwickeln in 10 einfachen Schritten

Du weißt, dass deine Idee rockt, aber wissen das auch die Anderen? Mit deinem Geschäftsmodell legst du den Grundstein für deine Unternehmensgründung. Von der unternehmerischen Vision, dem Nutzwert deines Angebots für relevante Zielgruppen bis hin zum Ertragsmodell braucht es nur 10 Schritte für ein funktionierendes Geschäftsmodell.

Bootstrapping oder wie du schlank und schnell ein Unternehmen gründest

"Sich am Riemen zu reißen" ist sinngemäß die Bedeutung von Bootstrapping. Für Gründer heißt das schnell und schlank gründen auch mit wenig Kapital. Warum es wirtschaftlich sinnvoller ist, ein Geschäftsmodell nach der 80/20-Regel zu entwickeln, anstatt nach Perfektion zu streben, liest du hier.

Unternehmerstory mit Hara Do, Institut für Wachstum

Wie sehr müssen wir unser Verständnis von Wachstum verändern, damit Wirtschafts- und Ökosysteme nicht an den Grenzen alter Dogmen scheitern oder zugrunde gehen? Anabell und Oliver Dreber vom Hara Do Institut für Wachstum glauben an den "Weg zur Mitte" und unterstützen Fach- und Führungskräfte darin, wieder von einem sinnhaften Tun erfüllt zu sein. Ein Interview über Wachstum durch Haltung.

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen schreibt im Magazin von Zandura über die wichtigsten News für Gründer und junge Unternehmen. Digitale Trends, Tipps für deine Marke, Gründungs- und Wachstumschancen erfährst du hier. Zuvor war Kathleen für Social Start-ups, Stiftungen und Digitale Plattformen redaktionell verantwortlich. Seit 2019 ist Kathleen Chefredakteurin von Zandura.

Bild-Urheber:
Solution 4 Your Business