15.04.2021

Deutscher Innovationspreis für Klima und Umwelt: 175.000 EUR gewinnen

Bewirb dich bis zum 21. Juni für den Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt und gewinne insgesamt 175.000 Euro. Jetzt Mitmachen. Teilnehmen können alle in Deutschland ansässigen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Einzelpersonen mit einer nachhaltig wirksamen Geschäftsidee. Teile deine Vision für mehr Umwelt- und Klimaschutz

Werde Mitglied auf Zandura

Deutscher Innovationspreis für Klima und Umwelt sucht Unternehmer mit Weitblick

IKU 2022: Teile deine Vision für mehr Umwelt- und Klimaschutz

Mit dem Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU) zeichnet das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit alle zwei Jahre Ideen aus, die im Bereich Klima- und Umweltschutz neue Wege aufzeigen. Gesucht werden innovative Technologien, Techniken, Verfahren, Prozesse, Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle für eine nachhaltige Wirtschaft und den Ressourcenschutz. 

Was sind die Teilnahmebedingungen?

Am Wettbewerb teilnehmen können ALLE in Deutschland ansässigen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Einzelpersonen.

Gesucht werden nachhaltige Lösungen in sieben Kategorien:

  1. Prozessinnovationen für den Klimaschutz
  2. Produkt- und Dienstleistungsinnovationen für den Klimaschutz
  3. Umweltfreundliche Technologien
  4. Umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen
  5. Kooperationen mit Entwicklungs- und Schwellenländern bei technischen oder sozialen Innovationen für Umwelt- und Klimaschutz
  6. Innovation und biologische Vielfalt
  7. Nutzung des digitalen Wandels für klima- und umweltfreundliche Innovationen

Wie läuft das Bewerbungsverfahren ab?

Deine Bewerbung kannst du über verschiedene Wege einreichen. Am unkompliziertesten ist der Online-Antrag im digitalen Bewerbungstool. 

Folgende Angaben sind grundsätzlich verpflichtend:

  • Angaben zum Unternehmen bzw. der Institution
  • Festlegung der Preiskategorie (vgl. oben)
  • Angaben zum Projekt bzw. der eingereichten Geschäftsidee einschließlich Alleinstellungsmerkmale, Entstehungsgeschichte, umwelttechnische Vorteile und das implizite Marktpotenzial

Du kannst das Bewerbungsformular auch herunterladen und via E-Mail oder postalisch an das Fraunhofer-Institut für System-und Innovationsforschung ISI einschicken. Unter allen eingereichten Bewerbungen ermittelt das ISI eine Vorauswahl. Die Entscheidung über die Preisträger fällt im zweiten Schritt eine Jury, die sich aus interdisziplinären Expertinnen und Experten zusammensetzt. 

Für die erstmalige Teilnahme am Wettbewerb um den IKU musst du eine Erst-Registrierungs-Gebühr in Höhe von 200 Euro überweisen (innerhalb von zwei Wochen nach Bewerbungseingang). Zur Überweisung gibst du das Stichwort "IKU", die Rechnungsnummer und den Namen deiner Firma an.

IKU 2022: Was kann ich gewinnen?

Jede Preisträgerin und jeder Preisträger erhält eine persönliche Auszeichnung und ein Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro. Die Bekanntgabe aller Gewinner erfolgt im Rahmen einer Preisverleihung im März 2022 in Berlin. Alle nominierten Kandidatinnen unterstützt das IKU-Presseteam mit einer breiten Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. 

Wer sind die Preisträger des Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt?

Die Bandbreite der Preisträger des IKU seit der Erstverleihung im Jahr 2011 ist sehr vielfältig. U.a. folgende Geschäftsmodelle und Initiativen wurden bislang gewürdigt.

Flaschenfüllung ganz ohne CO² mit der Leibinger GmbH

In Teningen, am Rande des Schwarzwaldes, sind die wohl innovativsten Flaschenfüller Deutschlands zu Hause. Eine Erfindung aus dem Hause Leibinger macht es möglich, Getränkeflaschen nicht nur schneller und damit wirtschaftlicher zu befüllen. Das sogenannte Balloon-Style®-Verfahren der Leibinger GmbH kommt im Gegensatz zur herkömmlichen Flaschenfüllung ganz ohne CO² aus – und leistet damit einen wichtigen Beitrag für den Umwelt- und Klimaschutz.

Innovative Wege im Artenschutz auf Industrieflächen mit der Bahnlog GmbH

Der ehemalige Zollbahnhof Homburg/Saar ist ein Relikt des Versailler Vertrags und diente ab 1925 der Zollabfertigung zwischen dem Saargebiet und dem Deutschen Reich. In der neueren Geschichte wurde das Areal von der Deutschen Bahn als Gleisbauhof betrieben. Seit 2003 ist hier das Eisenbahnverkehrsunternehmen Bahnlog angesiedelt, das in erheblichem Umfang Gleisschotter und Bahnschwellen für die Deutsche Bahn recycelt. Bis Mitte der 80er Jahre kamen auf dem Betriebsgelände viele seltene Arten vor. Nach der Übernahme des Geländes durch Bahnlog ergaben neuere Untersuchungen jedoch, dass es keine Vorkommen wertgebender Tierarten mehr gab. Um die einzigartige Artenvielfalt zurückzugewinnen und dauerhaft zu schützen, hat die Bahnlog GmbH deshalb seit 2009 ein betriebsinternes Biotop- und Artenschutzmanagement installiert.

Voll Kreislaufwirtschaftsfähige Smart Water Meters der Lorenz GmbH & Co. KG

Hochgenau und voll konnektiv schafft Lorenz mit digitalen Wohnungs- und Hauswasserzählern die Basis für die Wasserversorgung der Zukunft und löst zugleich anhand eines tiefgreifenden Kreislaufwirtschaftskonzepts den Zielkonflikt zwischen Qualität und Kosten auf ganzheitliche Weise. Wasserzähler müssen aufgrund der Messgenauigkeit und Eichgesetzgebung regelmäßig ausgetauscht werden. Anstelle der Verschrottung nimmt Lorenz die von Messdiensten, Kommunen und Wasserversorgern nach Gebrauch ausgewechselten Zähler zurück, um sie ganz oder komponentenweise in höchstem Maße wiederaufzubereiten und in den Produktionskreislauf zu reintegrieren. Die Rücknahme erfolgt gegen Rückzahlung oder im Rahmen von Miet- und Dienstleistungsmodellen.

Eine Übersicht aller Preisträger des IKU findest du im PDF "Vorbilder zum Leuchten bringen".

Deutscher Innovationspreis für Klima und Umwelt: Jetzt Mitmachen

Hier geht´s zum Online-Bewerbungstool des IKU 2022.

Hier findest du das Bewerbungsformular des IKU 2022 zum Download. Das ausgefüllte Formular schickst du via E-Mail an iku@isi.fraunhofer.de oder postalisch an Fraunhofer-Institut für System-und Innovationsforschung ISI, Stichwort IKU, Breslauer Straße 48, 76139 Karlsruhe.

Bewerbungsschluss ist der 21. Juni 2021.

ToiToiToi!

Nachhaltige Innovationen fördern und schützen

KfW Award Gründen: 35.000 EUR für die besten Startups

Der KfW Award Gründen prämiert auch 2021 wieder innovative und nachhaltige Unternehmen mit einem Preisgeld von insgesamt 35.000 EUR. Jetzt bewerben! Teilnahmeberechtigt sind junge Unternehmen sowie Start-ups aller Branchen ab Gründungsjahr 2016. Innovationsgrad, Kreativität aber auch soziale Verantwortung sind maßgebliche Bewertungskriterien.

Geistiges Eigentum schützen: Kriterien und Kosten

Wann sollten Gründer ein Patent anmelden? Was kostet es, die eigene Marke schützen zu lassen? Sichere dir Fördermittel der Bundesregierung und aus dem Ideen-Fonds der EU für die Schutzrechte an einem unverwechselbaren Produkt. Alle Vorteile, Kriterien und Kosten für den Schutz deines geistigen Eigentums.

Die Top-Gründungsmotive: Familientradition, Nachhaltigkeit oder doch hohes Einkommen?

Die Fortführung der Familientradition ist in Deutschland das beliebteste Gründungsmotiv, vor dem Wunsch, "die Welt zu verändern" oder nach mehr Geld. Damit liegen deutsche Gründer in der Bevorzugung nicht-ökonomischer Gründungsmotive auf Platz 3 im internationalen Vergleich des Global Entrepreneurship Monitor. Finde jetzt Unterstützer für deine Unternehmensnachfolge, Innovation oder zur Umsetzung nachhaltiger Geschäftsideen.

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen schreibt im Magazin von Zandura über die wichtigsten News für Gründer und junge Unternehmen. Digitale Trends, Tipps für deine Marke, Gründungs- und Wachstumschancen erfährst du hier. Zuvor war Kathleen für Social Start-ups, Stiftungen und Digitale Plattformen redaktionell verantwortlich. Seit 2019 ist Kathleen Chefredakteurin von Zandura.

Bild-Urheber:
iStock.com/Oleh_Slobodeniuk