02.03.2021

Unternehmen gründen: Neue Fördermöglichkeiten für innovative Unternehmen

Im Jahr 2020 stieg die Anzahl der Gründungen besonders in Branchen der Gesundheitswirtschaft. Gleichzeitig verbessern sich ab 2021 die Konditionen für innovative und neu förderfähig junge Unternehmen aus Gesundheitswesen und Kreislaufwirtschaft im Förderprogramm INVEST. Sichere dir einen Zuschuss des BAFA zu Wagniskapital zwischen 10.000 Euro und 500.000 Euro durch private Investoren.

Nutze unsere kostenfreien Vorlagen für Gründer

Gründer-Boom im Jahr 2020 im Gesundheitswesen

Gründungsmonitor: Vielversprechende Branchen, Trends & Fördermittel

Das Institut für Mittelstandsforschung IfM Bonn ermittelt seit 1973 die Zahlen der gewerblichen Existenzgründungen und Unternehmensschließungen aus der Grundgesamtheit der Gewerbemeldungen in Deutschland. Zum 1. März wurden die aktuellen Zahlen für den besonderen Zeitraum 2020 veröffentlicht.

Der Erhebung liegen die Zahlen der Gewerbeanzeigenstatistik des Statistischen Bundesamtes zugrunde, abzüglich nicht gründungs- bzw. liquidationsrelevanter Komponenten wie Unternehmensverlagerungen, Umwandlungen oder Rechtsformwechsel.

Corona-Krise macht sich bemerkbar: Gewinner und Verlierer 2020

Die Corona-Pandemie und ihre Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft haben sich im vergangenen Jahr unterschiedlich auf die einzelnen Wirtschaftszweige ausgewirkt. Unter dem Eindruck der Corona-Krise gingen die gewerblichen Gründungsaktivitäten in einer Vielzahl an Branchen zurück, andere wiederum profitierten deutlich.

Mit deutlichem Abstand verzeichneten Gründungen im Gesundheits- und Sozialwesen ein Plus der gewerblichen Existenzgründungen, mit insgesamt 21,3 Prozent die höchste Gründungsaktivität. Pandemiebedingt sank unter dem Eindruck des andauernden Lockdown die Anzahl der Existenzgründungen vor allem in Branchenzweigen der Gastronomie (-20,6 %), in den sonstigen personenbezogenen Dienstleistungen (-20,2 %) sowie im Bereich Kunst, Unterhaltung und Erholung (-19,7 %). 

Screenshot IfM Bonn: Entwicklung der gewerblichen Gründungen Vergleich 2020-2019

Grafik zur Entwicklung der gewerblichen Gründungen 2019-2020

Positive Gründungsstimmung durch Hilfen und Perspektive

Dass der Gründungsmonitor dennoch ein positives Gesamtbild zeichnet, liegt daran, dass im Gegenzug die Anzahl der gewerblichen Unternehmensschließungen (224.000) um 18,9 Prozent sank gegenüber dem Vorjahr. In der ermittelten Differenz aus Existenzgründungen und Unternehmensschließungen ergibt sich damit für 2020 trotzdem zum ersten Mal seit 2011 ein positiver gewerblicher Existenzgründungssaldo.

INVEST: Bis zu 500.000 EUR Wagniskapital für innovative Unternehmen 

In diese für einige Gründer mit Geschäftsideen im gesundheitsnahen Bereich oder als Unternehmen einer der Branchen der Kreislaufwirtschaft oder des European Green Deal zugehörig kannst du 2021 die Bereitschaft für ein Investment privater Investoren in dein Startup deutlich erhöhen. 

Zum 1. Februar 2021 ist hierfür eine neue Förderrichtlinie für INVEST in Kraft getreten. Sie bringt Verbesserungen für Risikokapitalgeber und Investorinnen sowie innovative Unternehmen. INVEST ist ein Förderprogramm für die Bezuschussung von Wagniskapital im Auftrag des BAFA mit der Zielgruppe private Investoren und Business Angels. 

INVEST-Verbesserungen ab 2021 im Überblick:

  1. Von 6 auf 10 Gesellschafter erhöht: Die Anzahl der zulässigen Gesellschafter und Gesellschafterinnen einer Beteiligungsgesellschaft auf Investorenseite wurde von sechs auf zehn erhöht.
  2. Von 15 auf 24 Monate verlängert: Die Bewilligungszeiträume für den Zuschuss bei der Wandlung einzelner Wandeldarlehen und damit verbundener Milestones wurden von zuvor 15 Monaten auf jetzt 24 Monate verlängert.

Höhere Anzahl der als förderfähig anerkannten Branchen: Als förderfähig gelten ab 2021:

  1. Allgemein innovative Unternehmen,
  2. Unternehmen der Energieversorgung, Sammlung, Behandlung und Beseitigung von Abfällen,
  3. Unternehmen der Rückgewinnung,
  4. Die Vermietung beweglicher Sachen (ohne Lizenzvergabe und - verwertung) sowie
  5. Unternehmen aus dem Bereich sonstiges Gesundheitswesen.

Was genau ist INVEST?

INVEST unterstützt junge, innovative Unternehmen im Rahmen ihrer Antragstellung zunächst mit einer Förderfähigkeitsbescheinigung. Private Investoren werden gefördert, indem sie Geschäftsanteile an jungen innovativen Unternehmen erwerben können, die sie mit 20 Prozent des Ausgabepreises als Erwerbszuschuss durch das BAFA zurückerstattet erhalten.

Anschlussinvestitionen können gefördert werden, wenn das Erstinvestment ebenfalls bereits durch INVEST gefördert wurde. Voraussetzung für eine Bezuschussung ist in jedem Fall, dass die erworbenen Anteile vollumfänglich an Chancen und Risiken beteiligt sind und die Beteiligung für mindestens drei Jahre gehalten wird. 

Welche Bedingungen gelten für Unternehmen im INVEST Förderprogramm?

  • KMU bis max. 50 Mitarbeiter: Du musst ein kleines und innovatives Unternehmen führen. Als klein gilt dein Unternehmen, wenn es über weniger als 50 Mitarbeiter (Vollzeitäquivalente) verfügt und einen Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens 10 Millionen Euro hat.
  • <7 Jahre am Markt: Dein Unternehmen darf nicht älter als sieben Jahre sein.
  • Kapitalgesellschaft im EWR: Das Unternehmen muss eine Kapitalgesellschaft mit Hauptsitz im europäischen Wirtschaftsraum (EWR) sein, mit wenigstens einer Zweigniederlassung in Deutschland, die im Handelsregister eingetragen ist oder einer Betriebsstätte in Deutschland, die im Gewerberegister eingetragen ist.
  • Innovatives Unternehmen: Das Unternehmen muss gemäß Handelsregisterauszug einer innovativen Branche angehören.

Alternativ gilt das Unternehmen als innovativ, wenn es entweder:

  1. Inhaber eines bis zu 15 Jahre alten Patents ist, das im direkten Zusammenhang mit dem Geschäftszweck steht,
  2. in den zwei Jahren vor Antragstellung eine öffentliche Förderung für ein Forschungs- oder Innovationsprojekt erhalten hat oder
  3. in den zwei Jahren vor Antragstellung einen auf der Internetseite des BAFA aufgeführten Innovationspreis erhalten hat.

Falls keines der vorgenannten Kriterien erfüllt ist, kannst du die Innovation deiner Idee bzw. deines Unternehmens auch durch ein externes unabhängiges Kurzgutachten durch einen auf der Internetseite des BAFA veröffentlichten Gutachter bescheinigen lassen. * Das Kurzgutachten kannst du allerdings erst nach erfolgter Antragstellung und Aufforderung durch das BAFA in Auftrag geben. Dir entstehen in diesem Zusammenhang keine Kosten.

Welche Bedingungen müssen private Investoren erfüllen?

  • Mind. 10.000 EUR und stufenweise +: Der Investor muss deinem Unternehmen mindestens 10.000 Euro zur Verfügung stellen. Ist diese Zahlung an ein konkretes Erreichen von Meilensteinen durch dein Unternehmen geknüpft, muss jede einzelne Zahlung des Investors mindestens 10.000 Euro betragen.
  • Pro Kalenderjahr max. 500.000 EUR: Jeder Investor kann pro Kalenderjahr Zuschüsse für Beteiligungen in Höhe von bis zu 500.000 Euro erhalten. Pro Unternehmen können Anteile im Wert von bis zu 3 Mio. Euro pro Kalenderjahr bezuschusst werden.
  • Natürliche Person mit Hauptwohnsitz im EWR: Bei deinem Investor muss es sich um eine natürliche Person mit Hauptwohnsitz im EWR handeln, die nicht mit dem Unternehmen verbunden ist. Alternativ kann der Erwerb der Anteile am Unternehmen auch über eine GmbH/UG (sogenannte Business Angels GmbH/UG) abgewickelt werden.  Diese GmbH/UG darf maximal zehn Gesellschafter (nur natürliche Personen) haben, von denen mindestens eine volljährig sein muss. 

Welche Vorteile bietet INVEST für Gründer und junge Unternehmen?

Du erhältst bei Aufnahme in das Förderprogramm eine Förderfähigkeitsbescheinigung. Diese kannst du zusammen mit Informationen über den Zuschuss für die Akquise von Investoren einsetzen.

Du kannst außerdem ein offizielles Förderfähigkeitslogo des Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)  auf deiner Internetseite und in Präsentationen für potenzielle Investoren sichtbar führen. Deine Chancen auf eine Finanzierung durch private Interessenten steigen, denn auch für Business Angels ist INVEST lukrativ. 

Für den Investor wird durch INVEST das Risiko einer Kapitalbeteiligung verringert. Dein Business Angel bekommt 20 Prozent der Beteiligungssumme zurückerstattet. Seine Geschäftsanteile verbleiben aber komplett bei ihm. Verkauft ein Investor nach einer Mindesthaltedauer von drei Jahren seine Anteile oder scheitert das Unternehmen durch z.B. Insolvenz oder die Auflösung der Gesellschaft, muss er den Zuschuss nicht zurückzahlen. Außerdem kann der Investor eine pauschale Erstattung der Steuern auf Gewinne die bei der Veräußerung der erworbenen Anteile anfallen, erhalten (*gilt nur für natürliche Personen!).

Viele positive Argumente für deine Kapitalakquise unter privaten Investoren.

Wie läuft das Antragsverfahren ab?

Antragsverfahren für junge Unternehmen in 5 Schritten:

  1. Unternehmen stellt Online-Antrag im 1. Schritt: In der Regel reicht zuerst das Unternehmen einen Online-Antrag beim BAFA ein. Das BAFA bescheinigt dem Unternehmen dann die Förderfähigkeit. 
  2. Investor stellt Online-Antrag im 2. Schritt: Anschließend stellt der Investor beim BAFA ebenfalls einen Online-Antrag. Das BAFA prüft diesen Antrag formal und erteilt dem Investor einen Bescheid.
  3. Verträge abschließen: Sobald der Investor seinen Antrag gestellt hat, können der Gesellschaftsvertrag, die Satzung, der Beteiligungsvertrag bzw. ein Darlehensvertrag bei einem Wandeldarlehen zwischen Investor und Unternehmen geschlossen werden. Der Bewilligungsbescheid des BAFA muss dafür jedoch noch nicht vorliegen.
  4. Finanzierung: Der Investor kann die Zahlung bzw. Wandlung seiner Anteile vornehmen. 
  5. Bezuschussung: Der Investor erhält die Erstattung von 20 Prozent der Investitionssumme durch das BAFA. 

Antragsverfahren für Gründer

Für Gründer gilt das Verfahren wie folgt:

  1. Investor stellt Erstantrag: Beteiligt sich der Investor an einem Gründungsvorhaben, reicht zuerst der Investor seinen Antrag ein.
  2. Gründer nach Handelsregistereintrag: Das Unternehmen stellt dann seinen Antrag auf Förderfähigkeit, wenn es gegründet und in das Handelsregister eingetragen ist.

Finde Business Angels: INVEST Datenbank und Business Angels Netzwerk

Mit der INVEST-Datenbank bietet das BMWi INVEST-förderfähigen Start-ups eine zusätzliche Möglichkeit, um potentielle Investoren auf dich aufmerksam zu machen. Als kapitalsuchendes förderfähiges Start-up kannst du dich kostenfrei in die Liste aufnehmen lassen – eine gültige Förderfähigkeitsbescheinigung des BAFA vorausgesetzt. Business Angels finden hier umgekehrt  junge innovative Unternehmen, die sie interessant finden und INVEST-förderfähig sind.

Kontakte zu einzelnen Netzwerken aus privaten Investoren findest du außerdem auf der Website von Business Angels Netzwerk Deutschland e. V..

Unternehmen gründen: Jetzt oder Gar nicht

Dass Gründen trotz Corona-Krise oder eben deshalb erfolgversprechend sein kann, zeigen zahlreiche digitale Geschäftsmodelle, die in unterschiedlichen Branchen den Erfindungsreichtum von Gründern in Deutschland unter Beweis stellen. Egal, welches Herzensprojekt du 2021 verfolgen magst. Ein Business Model Canvas für die Entwicklung deines Geschäftsmodells ist schnell und einfach erstellt.

Gründungsunterlagen wie Gesellschaftsverträge und Musterprotokolle für den Start deiner Selbstständigkeit sowie Geschäftsvorlagen für den Unternehmensalltag kannst du hier auf Zandura kostenfrei herunterladen. Zum kostenfreien Zandura Vorlagen-Tool.

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen schreibt im Magazin von Zandura über die wichtigsten News für Gründer und junge Unternehmen. Digitale Trends, Tipps für deine Marke, Gründungs- und Wachstumschancen erfährst du hier. Zuvor war Kathleen für Social Start-ups, Stiftungen und Digitale Plattformen redaktionell verantwortlich. Seit 2019 ist Kathleen Chefredakteurin von Zandura.

Bild-Urheber:
iStock.com/oatawa