25.06.2021

Shop Usability Award 2021 für die besten Online-Shops

Bis zum 30. September können sich Händler aller Branchen für die 15. Ausgabe des Shop Usability Award bewerben. Es winken attraktive Preise für den besten Online-Shop in insgesamt 18 Kategorien. Welche Händler haben die Nase vorn in Sachen Bedienungsfreundlichkeit, Kreativität und Storytelling? Hier findest du alle Infos für deine Teilnahme.

In 5 einfachen Schritten zum eigenen Onlineshop

Mach mit beim Shop Usability Award 2021

Wer kann beim Shop Usability Award 2021 mitmachen?

Bereits zum 15. Mal vergibt Plattformanbieter UXme den Shop Usability Award und damit die laut T3n "renommierteste e-Commerce Auszeichnung in Deutschland". Bis zum 30. September 2021 haben Online-Händler Gelegenheit ihren Shop von einer Community aus mehr als 5.000 registrierten Experten bewerten zu lassen. Das finale Voting über die Vorauswahl trifft eine Jury aus den bekanntesten e-Commerce Entscheidern sowie Vertretern der wichtigsten Shopsysteme.

Teilnehmen kann jede deutschsprachige Website, die durch ein Warenkorbsystem mindestens ein Produkt B2B oder B2C verkauft und sich zuvor bei www.uxme.io registriert hat.

Es gibt keine Branchenbeschränkungen. Dein Shop muss sich lediglich einer der folgenden 13 Standard-Kategorien zuordnen lassen. Eine Mehrfachbewerbung in unterschiedliche Kategorien ist nicht möglich:

  • B2B
  • Essen & Trinken
  • Freizeit, Hobby & Haustier
  • Elektronik & Software
  • Generalist
  • Haushalt, Heimwerk & Garten
  • Möbel & Wohnen
  • Mode
  • Special Interest
  • Spielwaren, Kids & Baby
  • Sport & Outdoor
  • Accessoires, Geschenke & Lifestyle
  • Wellness, Beauty & Gesundheit

Optional kannst du deinen Shop auch für die folgenden drei Sonderkategorien anmelden:

  • Direct-2-Consumer Brandshops: Die Kategorie "Direct-to-Consumer Shops" prämiert die besten innovativen Produkte, die via Social Shopping in eine perfekte Story gepackt und über Social Media Plattformen getrieben werden. 
  • Small Business: Gesucht werden kleine nutzeroptimierte Online-Shops, die ohne großes Budget und professionelle Agenturleistung gebaut wurden und (trotzdem) überzeugen.   
  • Bester Markenshop: Markenshops folgen anderen Regeln, um attraktiv zu wirken. Sie sind häufiger verspielt und weichen von vielen Standards ab, um ihre individuelle Markenbotschaft (Brand Experience) zu transportieren. 

Für die zusätzlichen Masterclass Kategorien können sich Händler nicht direkt bewerben. Um in der MasterClass Design oder der MasterClass Storytelling ausgezeichnet zu werden, musst du zuvor durch besonders herausragende Community-Bewertungen im allgemeinen Wettbewerb sichtbar werden. 

Was sind die Bewertungskriterien?

Leichte Bedienbarkeit, fehlerfreie Funktionen und Spaß beim Shoppen - das sind die grundlegenden Charakteristika für einen nutzerfreundlichen Online-Shop. Auf UXme.io bewertet der Schwarm deshalb alle teilnehmenden Shops auf der Basis dieser drei Charaktereigenschaften: 

  1. Attraktivität einer Website / Online-Shop
  2. Pragmatische Qualität (Usability) sowie
  3. Hedonische Qualität (User Experience oder Nutzerfreundlichkeit)

Die Punktvergabe erfolgt auf einer Skala von 1-10 und entlang der folgenden 4 Kriterien:

  1. Design
  2. Usability
  3. Creativity
  4. Storytelling

Attraktivität, Pragmatische Qualität & Hedonische Qualität

1. Attraktivität

Das subjektive Empfinden über die Professionalität und Vertrauenswürdigkeit eines Online-Shops hängt häufig stark von der (gefühlten) Attraktivität eines Shops ab. Teilnehmer der UX Design Community bewerten diesen Faktor über die Kriterien "Design" und "Creativity".

2. Pragmatische Qualität

Die pragmatische Qualität splittet sich in die Unterkategorien "Effizienz", "Durchschaubarkeit" und "Zuverlässigkeit" und wird über das Kriterium der "Usability" oder "Bedienungsfreundlichkeit" gemessen. Maßgeblich für die Bewertung der Nutzererfahrung ist der Test am Smartphone. Hier werden laut UX.me die Kriterien der pragmatischen Qualität am besten sichtbar und spürbar. 

3. Hedonische Qualität

Die Hedonische Qualität eines Onlineshops bemisst sich auf der Basis der Parameter "Stimulation" und "Originalität". Die Community Teilnehmer bewerten die Qualität ihrer Erfahrung über die Kriterien "Design, Creativity und Storytelling". Im Bereich Stimulation zählt vor allem der Eindruck auf den ersten Blick. Hier geht es darum, ob ein Shop "überladen" oder "aufgeräumt" wirkt, "abwechslungsreich" gestaltet ist oder doch eher "eintönig" etc.

Was kann ich gewinnen?

Als Gewinner des Shop Usability Award 2021 profitierst du von einem breiten Medien-Echo durch die Initiatoren, Sponsoren und Partner des Wettbewerbs. Jeder Preisträger darf seinen Online-Shop außerdem mit dem Award-Logo schmücken und als ausgezeichneter Online-Shop für das eigene Unternehmen werben.

Alle teilnehmenden Shops erhalten eine Kurzbewertung ihres Shops über uxme.io.

Wie läuft das Bewerbungsverfahren ab?

Die UX Design Community von UXme.io bewertet alle teilnehmenden Online-Shops in einem Online-Bewertungsverfahren. Es entscheiden nicht nur andere Shopbetreiber, sondern auch UX Designer, Webdesigner sowie E-Commerce- und Design-Experten. Mehr als 5.000 Experten sind aktuell bei UXme registriert.

Tipp: Je früher du deinen Online-Shop auf UXme registrierst, umso höher ist die Chance, eine zahlreiche Stimmenbasis durch die Community zu erhalten.

Anschließend (ab 1. Oktober) werden die besten fünf Shops je Kategorie für die Abschlussbewertung der Jury nominiert. Die Jury besteht aus prominenten e-Commerce Experten und Vertretern der wichtigsten Shopsysteme. Eine Übersicht bereits gelisteter Shops findest du online auf uxme.io bereitgestellt. Die Bekanntgabe und offizielle Preisverleihung ist als Live-Veranstaltung und Online-Stream für den 22. Oktober 2021 in München geplant.

Shop Usability Award 2021: Zur Anmeldung

Registriere dich noch bis zum 30. September als UXme Community Mitglied und melde hier deinen Shop an

Die Teilnahmegebühr für den Shop Usability Award 2021 beträgt 149,00 EUR zzgl. MwSt. für die Anmeldung in einer Standard-Branchenkategorie. Für die Anmeldung in einer Sonderkategorie gelten abweichende Konditionen: (Bester Markenshop (+ 249,00 EUR zzgl. MwSt.) / Small Business (+ 39,00 EUR zzgl. MwSt.) / Direct-to-Consumer (+ 249,00 EUR zzgl. MwSt.)

Themen und Trends im E-Commerce

Umsatzsteuerreform: Neue Pflichten für Online-Händler

Ab dem 1. Juli tritt die EU-Umsatzsteuerreform in Kraft. Das bedeutet neue Pflichten für kleine und mittelständische Online-Händler im grenzüberschreitenden Warenverkehr mit Verbrauchern. Künftig gilt eine einheitliche Lieferschwelle für die Umsatzsteuerpflicht im EU-Ausland. Meldungen und Zahlungen erfolgen gleichzeitig unbürokratisch im One-Stop-Shop.

Langlebige Kundenbeziehungen mit Abo-Commerce

Mit Abo-Commerce können Online-Händler die Zufriedenheit und Loyalität ihrer Kunden steigern. Jedes Geschäftsmodell bietet produktspezifische Hebel für den Aufbau langfristiger Kundenbeziehungen im Rahmen eines Abo-Modells. Wir geben Tipps für dein strategisches Unternehmenswachstum.

Omnichannel-Strategien: Social Shopping Trends 2021

Als Omnichannel-Anbieter erreichst du Kunden da, wo sie sich aufhalten. Mit diesen Social-Shopping Trends erhöhst du jetzt deine Clickraten im Chat. Social Shopping über soziale Netzwerke gewinnt immer mehr an Beliebtheit. Aktuellen Studien zufolge kauften 2020 bereits 30 Prozent der Deutschen ihre Produkte auf Social-Media-Plattformen. Relevante Kanäle und Nutzervorlieben erfährst du hier

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen schreibt im Magazin von Zandura über die wichtigsten News für Gründer und junge Unternehmen. Digitale Trends, Tipps für deine Marke, Gründungs- und Wachstumschancen erfährst du hier. Zuvor war Kathleen für Social Start-ups, Stiftungen und Digitale Plattformen redaktionell verantwortlich. Seit 2019 ist Kathleen Chefredakteurin von Zandura.

Bild-Urheber:
iStock.com/jacoblund