04.03.2021

Instagram oder TikTok: Welche Plattform passt zu mir?

Wir machen den Social Media Plattform-Check: Neue Trends mit Instagram Rooms oder beim Influencer-Marketing, Vorteile für Shopify-Händler auf TikTok. Welche der beiden Plattformen am geeignetsten zum Erreichen deiner Zielgruppe ist, erfährst du in unserem Vergleich.

Präsentiere dein Unternehmen im Portal von Zandura

Seltene Momentaufnahmen mit deiner Zielgruppe teilen

Social Media Marketing und Shopping Trends auf Instagram und TikTok

Die Marketing-Strategen von HubSpot und Mention haben in einer neuen Studie Daten aus über 81 Millionen Instagram-Beiträgen ausgewertet. Ergebnis ist eine Instagram-Strategie Base für deine Social-Media-Aktivitäten ab 2021. Die Auswertung der Vorlieben von 1,6 Millionen Nutzern zeigt dir, welche Instagram-Trends für deine Social-Media-Strategie in diesem Jahr wichtig werden.

HubSpot bietet Tools und Dienstleistungen für Social-Media-Marketing, Content-Management, Web-Analytics und SEO. Die Analysten von HubSpot sind immer nah dran an den Gewohnheiten der User. Diese Vorlieben, Tools und Themen werden sich laut Auswertung der Interaktionstrends 2021 auf Instagram durchsetzen:

1. Beliebtheit für Instagram Stories steigt

Das Instagram Stories Format zum Erstellen von Produktstories oder Themen-Features über deine Marke sind weiterhin besonders beliebt unter Nutzern. Mehr als 500 Millionen User griffen zuletzt mindestens täglich darauf zurück. Wer die Instagram-Highlight-Funktion anwendet, kann besonders prägende Momente aus den Stories zusammenfassen und im Profil hervorgehoben platzieren. Mit einer längeren Lebensdauer als 24 Stunden verspricht die Highlight-Funktion noch mehr Reichweite für deine Inhalte.

2. Mehr Views durch mehr Ads 

Knapp ein Drittel der gesamten Werbeausgaben auf Instagram floss 2020 in das Erstellen von Story-Ads. Stories Formate waren darüber hinaus im gleichen Zeitraum für mehr als ein Drittel der Ad Impressions (bzw. Views) auf Instagram verantwortlich. Aktuellen Performance-Studien zufolge ist ein Investment in Stories-Ads auf Instagram eine besonders "kosteneffiziente Möglichkeit, um das Brand Engagement anzukurbeln".

3. Mehr Sound durch Audio-Elemente in Instagram Stories

Die Chancen stehen gut, dass deine Audio-Stories gehört werden, denn inzwischen werden rund 60 Prozent der Instagram Stories mit eingeschaltetem Ton konsumiert. Laut einer Studie von Facebook lieferten rund 80 Prozent der untersuchten Stories im unteren Funnel bessere Ergebnisse, wenn sie mit Audio-Elementen unterlegt waren und nicht nur als lautlose Anzeigen ausgespielt wurden.

4. Mehr Bewegung mit Video-Content

Laut HubSpot-Interaktionstrends werden circa 82 Prozent des weltweiten Internet-Traffic bis 2022 auf Videoinhalte zurückzuführen sein. Platziere deine Videos als Stories, im Feed, über ein längeres Format in IGTV sowie seit August 2020 neu mit der Instagram REELs-Funktion. 

5. Augmented Reality und neue Dimensionen

Spark AR aus der Facebook-Familie hilft dir bei deiner eigenen Kreation virtueller Inhalte. Du kannst z.B. Markeneigene Filter erstellen, um deine Follower und die, die darauf zugreifen wollen, jetzt noch besser zu unterhalten. 

6. Win-Win durch Crossposting auf TikTok, Instagram und Twitter

Instagram-Influencer machen es vor. Durch Crossposting, also dem Veröffentlichen und Wiederaufbereiten deiner Inhalte auf unterschiedlichen Plattformen, kannst du deine Followerzahl gleich mehrfach erhöhen und unterschiedliche Nutzer auf all deinen Social Profilen miteinander verzahnen. Verschiedene Kanäle können sich gegenseitig befruchten und es entstehen u.U. neu Synergien.

7. Steigendes Vertrauen in Nano-Influencer 

Im Bereich Influencer-Marketing sind auf Instagram ebenfalls zahlreiche Veränderungen zu erwarten, darunter z.B. eine Verlagerung der Aufmerksamkeit vieler Marken auf die sogenannten Nano-Influencer. Dabei handelt es sich um Nutzerinnen und Nutzer, die weniger als 10.000 Follower aufweisen und deren Postings eher an Familienmitglieder, Freunde und Bekannte gerichtetd sind.

Laut HubSpot werden Nano Influencer aufgrund ihrer engeren sozialen Verbindungen mit der Möglichkeit persönlicher Einflussnahme innerhalb ihrer Community als besonders glaubwürdig eingeschätzt. Ein höheres Engagement mit deiner durch einen Nano-Influencer präsentierten Marke sei 

Instagram Reels vs. TikTok: Instagram Reels richtig anwenden 

Warum ist TikTok eigentlich so erfolgreich? Im Frühjahr 2020 erreichte die aus China stammende Video-Sharing-App TikTok zwei Milliarden Downloads. Mit Musik unterlegte Kurzvideos bilden die Hauptfunktion von TikTok, dessen überwiegende Mehrheit der Nutzer jünger als 30 Jahre ist. TikTok ist damit ernsthafter Konkurrent für Instagram. 

Seit August 2020 hat Instagram mit der REELs Funktion in mehr als 90 Ländern weltweit eine Antwort auf TikTok gefunden. Mit Reels kannst du genauso wie auf TikTok kurze Videoclips schneiden und mit Musik unterlegen. Facebook unterstützt dich sogar bei der Erstellung von Businesses Reels auf Instagram in einem Videoclip.

Instagram empfielt REELs-Anwendern z.B. das Einbinden außergewöhnlicher Bewegungen in deine Videos oder die Nutzung des Eyedropper Tool, um die Reels an deine Brand-Farben anzupassen. Den Clip kannst du dann auf deinem Smartphone speichern und über das Promote Feature hochladen, sobald du eine Ad-Kampagne aufsetzt. Die Reels Music Library und Audio Tools geben Inspiration für deine REELs. Musik, die nicht aus der Reels Library kommt, sollst du laut Facebook nicht verwenden. Eine Storyline rundet das Format ab.

Die Performance von Instagram REELs im Vergleich mit TikTok

The Influencer Marketing Factory hat Instagram REELs und TikTok im Rahmen einer Performance-Studie kürzlich genauer unter die Lupe genommen. Im Zentrum der Auswertung standen 60 Profile, deren User sowohl TikTok, als auch regelmäßig das Feature Instagram Reels nutzten. 

Erstaunlich ist zunächst die Reichweite von REELs im Vergleich zu TikTok. Bei einer Anzeigerate von 144% unter den Followern für die REELs Funktion, ergaben sich lediglich 24% für TikTok Videos. Einmal angezeigt, ist allerdings das Engagement der Community auf TikTok deutlich höher. 

TikTok-Creator und Firmen, die ihre Marke in der Spcial App platzieren wollen, profitieren außerdem von der Analytics-Funktion. Hier kannst du schnell erkennen, welche deiner Video-Posts gut ankommen und wo du nachbesssern musst. Für Instagram Reels musst du auf gezieltes Tracking bislang verzichten. 

Screenshot Influencer Marketing Factory: Performance-Vergleich Instagram TikTok vs. Reels

Performance von Instagram Reels vs. TikTok

Fazit Instagram vs. TikTok: Welche Plattform passt zu mir?

Wer die bestmögliche Reichweite für den eigenen Instagram-Account erzielen möchte, sollte sich an die Instagram Marketing-Empfehlungen selbst halten. Die App fordert User immer wieder dazu auf, mehr Reels zu erstellen und zu konsumieren. Wenn du also dein nächstes Posting planst, denk statt Feed oder Story vielleicht über ein Reels-Posting nach. Ganz frisch ist das neue Feature Instagram Rooms, das neben einfachen Chats mit der Community auch für Funktionen wie Talkshows, Panels oder Q&As genutzt werden kann. In den Live Rooms kannst du andere Instagram Features wie den Spendenbutton und das Branded Content Tool für Werbeanzeigen einbinden.

TikTok gibt seine Marktposition unter jungen Zielgruppen nicht ohne weiteres auf und arbeitet ebenfalls an neuen Schnittstellen für Kooperationen. Jüngster Erfolg ist die Zusammenarbeit mit Shopify, die es Shopify-Händlern in Deutschland ermöglicht, auf die Kernfunktionen des TikTok-Ads-Managers zuzugreifen. Du musst dafür nicht dein Shopify-Dashboard verlassen und kannst Werbekampagnen auf TikTok noch einfacher planen, umsetzen und auswerten.

Wenn du die Reichweite für dein Unternehmen oder deine Marke unter Zielgruppen der Millenials und Generation Z generell erhöhen willst, kannst du prinzipiell auf beiden Plattformen - Instagram und TikTok - erfolgreich sein. Am nachhaltigsten agierst du durch gezieltes Crossposting auf allen Social-Kanälen deines Unternehmens, die du regelmäßig nutzt. 

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen schreibt im Magazin von Zandura über die wichtigsten News für Gründer und junge Unternehmen. Digitale Trends, Tipps für deine Marke, Gründungs- und Wachstumschancen erfährst du hier. Zuvor war Kathleen für Social Start-ups, Stiftungen und Digitale Plattformen redaktionell verantwortlich. Seit 2019 ist Kathleen Chefredakteurin von Zandura.

Bild-Urheber:
iStock.com/AleksandarNakic